Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Flora der Stadt Zürich

Logo IBZ
Logo WSL

Die Stadt Zürich besitzt eine der am besten dokumentierten Floren der Farn- und Blütenpflanzen weltweit (Landolt 2001). Die WSL und das Institut für Integrative Biologie ETH haben im Rahmen des Jubiläums "20 Jahre Umweltwissenschaften an der ETH Zürich" (November 2007) Resultate dieser Kartierung in einer interaktiven Google EarthTM-Präsentation aufbereitet.

Auf dieser Seite finden Sie die Präsentation zum Download und eine Kurzanleitung der Anwendung.

Installation oder Online-Anwendung
  • Falls nicht bereits erfolgt, installieren Sie Google EarthTM auf Ihrem Rechner. Öffnen Sie die Präsentation durch Klick auf den Link der KMZ-Datei (35 KB) für Google Earth
  • Alternativ können Sie die Präsentation zunächst online mit Google MapsTM testen (geringere Funktionalität und Übersichtlichkeit)
Flora der Stadt Zürich
Grafik

Anleitung

Ein rotes Raster zeigt die 122 je ein Quadratkilometer grossen Kartierungsflächen. Klicken Sie auf das Informationszeichen der gewünschten Fläche, um Angaben über die dort vorkommenden Farn- und Blütenpflanzen zu erhalten.

Folgende Informationen werden angezeigt:

  • Aktuelle Gesamtartenzahl im ausgewählten Quadratkilometer
  • Artenzahl Neophyten (nach 1500 n. Chr. in die Region Zürich eingeführte oder eingewanderte und heute sich selbständig vermehrende Arten)
  • Artenzahl Archäophyten (wie Neophyten, jedoch bereits vor 1500 n. Chr. eingeführte oder mit dem Menschen eingewanderte Arten)
  • Artenzahl Indigene (Arten, die auch ohne den Einfluss des Menschen in Zürich vorkämen)
  • Durch Tätigkeit des Menschen ausgerottete oder aus anderen Gründen in der betreffenden Fläche ausgestorbene Arten
  • Eine Liste der 10 häufigsten Arten zeigt die im Quadratkilometer vorkommenden Arten, die im gesamten Stadtgebiet sehr häufig sind (die Zahl in Klammer gibt die Anzahl der Quadratkilometer an, in denen die Art vorkommt).
  • Eine Liste der 10 seltensten Arten enthält Arten, die im gesamten Stadtgebiet aktuell nur im ausgewählten Quadrat oder wenigen weiteren Quadraten vorkommen.
  • Klicken Sie eine Art der Artenlisten an, um sich Bilder einer Art aus dem Internet anzeigen zu lassen. Bemerkung: Die verwendete Google-Bildersuche liefert manchmal auch Resultate anderer Arten. Im Zweifelsfall mehrere Bilder vergleichen und die jeweilige Internetseite konsultieren (link unter dem Bild).
Datenbasis
  • Flora der Stadt Zürich (1984-1998) von Prof. Dr. Elias Landolt,
    Institut für Integrative Biologie, ETH Zürich
  • Bearbeitung: Dr. Michael Nobis,
    Eidg. Forschungsanstalt WSL, Birmensdorf ZH
  • Mitarbeit: Prof. Dr. Andreas Gigon,
    Institut für Integrative Biologie, ETH Z

Download / Links

Literatur

  • Flora der Stadt Zürich : (1984 - 1998) / Elias Landolt ; mit Zeichn. von Rosmarie Hirzel. - Basel : Birkhäuser, 2001.

Kontakt

 

Spacer