Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Publikationensuche

Suche Autor, Titel, Quelle

Meier, A. / Meier AND Müller / Wald OR Schutz / Wald AND NOT Risiko

Publikationsjahr

2010, 2008-2009

Magazin-Services

Abo Merkblatt für die Praxis
deutsch  französisch
Abo Magazin DIAGONAL
Print deutsch
Print französisch
Print englisch
ePub deutsch
ePub französisch
ePub englisch

Möchten Sie aktuelle Informationen zu neuen Publikationen der WSL erhalten?

eNewsletter Publikationen

Einzelbestellungen
Kontakt
Verantwortlich für die Herausgabe
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

WSL-Magazin Diagonal Nr. 1/16

Titelseite_16_1_de
Diagonal online lesen

Im Schwerpunkt Forschung XXL: die Natur als Labor

Februar 2015: Im Vallée de la Sionne (VS) lösen Forschende des SLF in einem Grossversuch drei Lawinen aus. Der mit Mess­instrumenten bestückte Mast mitten im Testgelände liefert wichtige Daten, um Geschwindigkeit, Druck oder Reichweite von Lawinen untersuchen zu können. Neben dieser Anlage betreibt die WSL weitere, weltweit einzigartige Versuchsanlagen im Gelände, wo die Forschenden im natürlichen Massstab Murgänge, Steinschlag oder den Geschiebetransport in Fliessgewässern untersuchen. Auch im Wald dienen langfristige Grossversuche dazu, die Vorgänge in der Natur besser zu verstehen und Bewirtschaftungsmethoden entsprechend anzupassen.

Artikel

  • DIE NATUR BESTIMMT, WANN'S LOSGEHT
    Was passiert im Innern eines Murgangs? Wann transportiert ein Bach Steine und Geröll? Grossversuche in Wildbächen liefern Antworten.
  • DOPPELPASS: VON GROSSVERSUCHS- ZU POP-UP-ANLAGEN
    Kontrolliert Lawinen auslösen, Murgänge vermessen und Steine in Schutznetze werfen – wozu dient das? Ein Gespräch mit Perry Bartelt, WSL, und Lorenz Meier, Geopraevent, über Grossversuchsanlagen.
  • MÖBEL STATT BRENNHOLZ
    Die WSL führt im Tessiner Wald einen Grossversuch durch. Ziel ist, eine Bewirtschaftungsmethode zu finden, die Kastanienholz wirtschaftlich wieder interessant macht.

Weiterführende Informationen

Das Ding: Scherapparat (Film)

Scherapparat Bevor sich Schneebrettlawinen lösen, erzeugen kleine Risse und Reibung zwischen den Schneekörnern Geräusche. Mit dem Scherapparat untersuchen die Forschenden im Labor den Bruchvorgang und die akustischen Signale, die dabei entstehen. Das Gerät in diesem Film befindet sich im Kältelabor des WSL-Instituts für Schnee- und Lawinenforschung SLF.
Forschung XXL: die Natur als Labor
Grossversuche

Manche Forschung braucht viel Platz, einen Haufen komplizierter Messgeräte und eine Menge Zeit und Geld. Für den Aufwand der Grossforschung werden die Forscher mit sehr realitätsnahen Daten beschenkt. An der WSL läuft eine ganze Reihe von XXL-Projekten.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Kernthemen

Biodiversität

  • Der Permafrost in den Alpen ist reich an Mikroorganismen
  • Automatischer Soundcheck für Fledermausarten
  • Mit genetischen Methoden zum Schutz bedrohter Tiere und Pflanzen beitragen

Wald

  • Einheimische Waldföhren keimen besser als süd- und osteuropäische
  • Historische Wasserkanäle als Langzeit-Bewässerungsexperiment
  • Je besser strukturierte Wälder, desto weniger Hangrutschungen
  • Einzigartiges Umweltarchiv: Uralte Hölzer lagern in den Böden der Schweiz

Landschaft

  • Die Renaturierung von Flüssen und Bächen im Spiegel der Medien
  • Schweizer Landschaftsgeschichte: Der Blick zurück liefert Anregungen für die Zukunft

Naturgefahren

  • Wissenschafter lassen es knallen: Wie wirksam sind Lawinensprengungen?
  • Ein neues Beurteilungssystem für Wintertouren im Jura
  • Gemeinden gegen Naturgefahren widerstandsfähiger machen

Schnee und Eis

  • Die Waldstruktur beeinflusst, wie der Schnee verteilt ist
  • Schnee bleibt auch in steilen Felswänden liegen und beeinflusst die Felstemperatur

Porträts

Arthur Gessler, Biologe
Andreas Zurlinden, Molekularbiologe
Bettina Richter, Meteorologin

 

Spacer