Link zu WSL Hauptseite Swiss Federal Institute for Forest, Snow and Landscape Research WSL
 

Bachelor- / Master thesis

1 to 9 from 9
Transient and long term responses to mistletoe parasitism in the canopy of Scots pines with limited or unrestricted water supply
Transient and long term responses to mistletoe parasitism in the canopy of Scots pines with limited or unrestricted water supply

In Switzerland, annual temperature averages have increased by 1.5 °C in one century. During the last decades, low elevation pine forests in the central Alps have shown higher rates of tree mortality and Scots pines are being replaced by downy oaks. Mistletoe infection constitutes an important contributing factor to Scots pine decline.

Tree micro-habitats and habitat trees in the Uholka-Shyrokyi Luh primeval beech forest, Ukraine
Tree micro-habitats and habitat trees in the Uholka-Shyrokyi Luh  primeval beech forest, Ukraine

In the frame of a forest inventory in the primeval beech forest Uholka-Shyrokyi Luh in Ukraine, tree data, such as DBH, tree species and tree state have been sampled on more than 300 plots and the dead wood volume and other forest structural attributes assessed. Furthermore, tree micro-habitats have been inventoried on each tree within the sampling plots. Nine types of TMH have been distinguished . Consequently, a unique data set is now available on TMH from a primeval European beech forest.

Dépôts d'azote d'origine atmosphérique: quelle quantité d'azote est retenue par les couronnes des arbres?
Dépôts d'azote d'origine atmosphérique: quelle quantité d'azote est retenue par les couronnes des arbres?

Les dépôts atmosphériques de composés azotés ont augmenté substantiellement à partir des années 1950. Des apports accrus en azote participent à la fois aux processus d'acidification et d'eutrophisation des écosystèmes forestiers. La quantification des dépôts azotés apportent donc une information clef dans la compréhension de la dynamique des écosystèmes.

Available languages: French

Tief verschneit: Wie verhält sich Schnee und die in ihm enthaltenen Nährstoffe im Wald?
Tief verschneit: Wie verhält sich Schnee und die in ihm enthaltenen Nährstoffe im Wald?

Bestehende Simulationsmodelle für Freiland- und Waldschneedecke sollen fuer die LWF-Flächen angewandt und anhand von vorhandener Schneehöhenmesswerten und ergänzenden eigenen Messungen validiert, bzw. verbessert werden. In einem zweiten Schritt soll die Dynamik des Stoffaustrags aus der Schneedecke während der Schneeschmelze simuliert werden.

Available languages: German

Wurzelmorphologie: Veränderte Wurzelmorphologie und Nährstoffaufnahme in Pappeln und Weiden bei Schwermetallkontamination im Boden
Wurzelmorphologie: Veränderte Wurzelmorphologie und Nährstoffaufnahme in Pappeln und Weiden bei Schwermetallkontamination im Boden

In dieser Masterarbeit sollen die Gewichte und Elementanalysen von Wurzeln von Pappeln und Weiden verglichen werden. Besonderes Augenmerk gilt dem Zusammenhang der Schadstoffaufnahme mit der Wurzelmorphologie und den Nährstoffgehalten.

Available languages: German

Kontaminierte Böden: Nährstoff- und Schwermetallgehalte in jungen Buchen
Kontaminierte Böden

In dieser Diplom-/Masterarbeit sollen Elementanalysen der Blättern, des Holzes und der Wurzeln dieser junger Buchen ausgewertet werden. Der Fokus liegt dabei auf dem Zusammenhang zwischen der Schwermetall- und Nährstoffaufnahme, dem Verlauf während 4 Jahren und deren Beeinflussung durch die Aufzuchtsart (Sämlinge, Stecklinge).

Available languages: German

Streufall: Erfassen wir mit unseren Sammlern den massgeblichen Anteil des internen Stoffkreislauf eines Waldes? Wie reagieren die Bäume auf Trockenstress oder Kälteeinbrüche? Ist das Waldökosystem im Gleichgewicht?
Streufall: Erfassen wir mit unseren Sammlern den massgeblichen Anteil des internen Stoffkreislauf eines Waldes? Wie reagieren die Bäume auf Trockenstress oder Kälteeinbrüche? Ist das Waldökosystem im

Auf 10 LWF-Flächen werden die fallenden Blätter und Nadeln gesammelt und analysiert. Daraus sollen die Stofflüsse berechnet und in den Kontext des gesamten Stoffkreislauf des jeweiligen Waldökosystems gestellt werden. Anschliessend kann der Zusammenhang zwischen Wetterereignissen und Streufall untersucht werden.

Available languages: German French

Phänologie: Welchen Einfluss haben Extremereignisse (Trockenheit, Kälte, etc.) auf den Zeitpunkt von Blattaustrieb und Blattfall und wie wirkt sich das auf den Stoffwechsel der Waldökosysteme aus?
Phänologie

Ohne Blätter, keine Photosynthese. Die phänologischen Entwicklungsstufen sind bei prozessorientierten ökosystem-Modellen wichtig. Bestehende Beobachtungsprotokolle sollen ausgewertet und mit den Phänologie-Modulen wichtiger ökosystem-Modelle (z.B. BiomBGC) verglichen werden.

Available languages: German

Interacting effects of climate and land-use change in the low-elevation pine forests of Central Valais
Climate and land-use change

In Switzerland, the annual temperature averages have been increased by 1.5 °C during the last century, causing different changes in the natural ecosystems. Low elevation pine forests of central Wallis have shown decline processes during the last decades and pines are being replaced by downy oaks, a shift in forest stand composition primarily attributed to increasing temperatures and changes in land use.

 

Spacer