Link zu WSL Hauptseite Institut fédéral de recherches sur la forêt, la neige et le paysage WSL
 

Actualité

Suivi de la maladie des bandes rouges
Le suivi a pour objectif de donner une vue d’ensemble de la répartition en Suisse des deux organismes nuisibles particulièrement dangereux s’attaquant au pin (maladie des bandes rouges et maladie des taches brunes) en forêt et en dehors de la forêt.

Informationen sur le suivi

Informations sur les maladies des pins
RBK.jpg
   
Capricorne asiatique
2015:
Im September wird ein weiterer Freilandbefall aus Berikon (Kanton Aargau) gemeldet. Neben einem einzelnen Käfer auf einer Baustelle wird ein befallener Ahorn entdeckt und vernichtet. Während des Monitorings ist bis jetzt kein weiterer befallener Baum entdeckt worden.

2014:
Im Juli werden in Marly zwei Käfer gemeldet. Bei der weiteren Suche werden eine stark befallene Rosskastanie sowie diverse andere befallene Baumarten entdeckt und beseitigt. Das Monitoring mit Baumkletterern und Spürhunden dauert noch an.

Auffällig in Marly ist, dass der Grossteil der Käfer eine gelbliche Fleckung hat, was sonst bisher aus Europa noch nicht gemeldet worden ist.

2013:
In Brünisried werden 2013 nochmals fliegende Käfer, Larven und Eiablagen entdeckt. Die Hauptwirtsbaumarten werden gerodet und entsorgt. Ausserdem erfolgt eine Suche mit ALB-Spürhunden.

An diesem Standort zeigt sich aufgrund der Höhenlage und der damit verbundenen kürzeren Vegetationszeit, dass eine ALB-Entwicklung unter derartigen Bedingungen auch drei Jahre betragen kann, was zu einer verzettelten Entwicklung an diesem Standort führt.Das Monitoring dauert noch an.

2012:
In Winterthur (ZH) wird im Juli ein weiterer Befallsherd entdeckt. Zahlreiche Bäume werden gerodet und das Gebiet mit Spürhunden abgesucht.Das Monitoring dauert noch an.

2011:
Im Sense-Bezirk (FR) tritt der Asiatische Laubholzbockkäfer (Anoplophora glabripennis) auf. Erstmals ist in der Schweiz ein Befall an Bäumen zu verzeichnen, vorerst an zwei Bergahornen. Das BAFU hat hierzu am 22. 9. 2011 eine Pressemitteilung herausgegeben.

Wie sich 2014 herausstellt, beruht dieser Freilandbefall auf einer Verbringung von befallenem Brennholz aus Marly (Kanton Freiburg), einem Befallsherd, der erst 2014 entdeckt wurde.

Dies macht deutlich, dass nicht nur möglicherweise befallene Bäume kontrolliert werden, sondern auch Brennholzstapel beim Monitoring berücksichtigt werden müssen.

Merkblatt für die Praxis Nr. 50: Invasive Laubholz-Bockkäfer aus Asien. Ökologie und Management. 2. Auflage

Notice pour le praticien No 50: Espèces invasives de capricornes provenant d'Asie. Ecologie et gestion. 2e édition révisée.

Notizia per la pratica No. 50: Cerambici invasivi delle latifoglie provenienti dall'Asia. Ecologia e Gestione.


Der Asiatische Laubholzbockkäfer in Europa (auf www.waldwissen.net in dt, it, fr, en)

Bestimmungshilfe Asiatischer Laubholzbockkäfer (in dt, it, fr)

Pressemitteilung des BAFU vom 22. 3. 2012

Diagnose online: Asiatischer Laubholzbockkäfer

Verwechslungsmöglichkeiten

Bilder

Julius Kühn-Institut: Leitline zur Bekämpfung des Asiatischen Laubholzbockkäfers in Deutschland

anoplophora.jpg
   
Flétrissement du frêne
Seit 2007 wird in der Schweiz an alten Eschen ein auffälliges Zurücksterben der jungen Triebe beobachtet. Seit kurzem findet man auch in Jungwüchsen und Stangenhölzern erkrankte Eschen, die eine eine Welke des Wipfeltriebes oder einzelner Seitenzweige aufweisen. Bei Eschenheistern wurde als Verursacher der Pilz Chalara fraxinea nachgewiesen.

Pour en savoir plus sur le flétrissement du frêne

Eschenwelke

 

Spacer