Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 
Projektdauer: 2008 - 2012

Stichprobeninventur Uholka-Schyrokyj Luh


Brigitte Commarmot, Urs-Beat Brändli, Christian Ginzler, Adrian Lanz, Peter Brang

Projektpartner: Nationale Forsttechnische Universität der Ukraine NFTUU, Karpaten-Biosphärenreservat CBR

Hintergrund

Instruktion
Instruktion der Feldmitarbeiter
 
Datenaufnahme
Datenaufnahme im ukrainischen Buchenurwald
 
abenteuerliche Brücke
Der Weg zu den abgelegenen Stichprobenpunkten ist zum Teil abenteuerlich.
 
Dateneingabe vor Ort (Foto: B. Commarmot)
Dateneingabe vor Ort
 
kleines Häuschen im Wald
einfache Unterkunft
 
Ukrainische Gastfreundschaft
Ukrainische Gastfreundschaft
 
Verlegung des Lagerplatzes (Foto: B. Hasspacher)
Verlegung des Lagerplatzes
 
Aufnahmeteam
Aufnahmeteam

Urwälder sind äusserst wertvolle Referenzobjekte für Vergleiche mit bewirtschafteten Wäldern und Naturwaldreservaten in Europa. Daten aus Urwäldern sind eine wichtige Grundlage zur Überprüfung und Verfeinerung von Naturschutz- und Waldbaukonzepten. Die WSL, das Ukrainische Institut für Gebirgswaldforschung URIMF und das Karpaten-Biosphärenreservat CBR untersuchen seit 2000 die Waldstruktur und Dynamik auf einer 10 ha grossen Fläche im Buchenurwald Uholka in den Ukrainischen Karpaten (Projekt: Structure and dynamics of virgin and (formerly) managed beech forests). Es ist jedoch unklar, wieweit die auf dieser Fläche gewonnennen Erkenntnisse repräsentativ für Buchenurwälder in den Karpaten sind. Urwaldforschung hat in Europa bisher fast ausschliesslich auf kleinen Monitoringflächen stattgefunden; systematische Inventuren, welche repräsentative Daten für ein Gebiet von vielen Quadratkilometern liefern, wurden bisher nie durchgeführt.

Ziele

Mit der Stichproben­inventur Uholka-Schyrokyj Luh möchten wir repräsentative Daten über den Zustand eines grossflächigen Buchenurwalds erhalten und die Grundlage für die zukünftige Erfassung von Veränderungen legen. Die Daten sollen dazu beitragen, die auf kleinen, intensiv beobachteten Monitoringplots gewonnenen Erkenntnisse zum Auf­bau und zur Dynamik von Buchenurwäldern zu verallgemeinern.

Untersuchungsgebiet

Der Urwald Uholka-Schyrokyj Luh im Karpaten-Biosphärenreservat in der westukrainischen Provinz Transkarpatien gilt mit rund 10'000 ha als grösster Buchenurwald Europas. 2007 wurde er zusammen mit mehreren kleinen Urwaldresten in den West- und Ostkarpaten (Ukraine und Slowakei) zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt.

Das Gebiet liegt an der Südabdachung der ukrainischen Karpaten zwischen 400 und 1500 m ü. M. Es wird durch den Berg Mentschul in die beiden Teile Uholka und Schyrokyj Luh getrennt. Das Gebiet wird durch wenige nord-süd verlaufende Haupt- und zahlreiche Seitentäler gegliedert und weist dadurch ein stark wechselndes Relief mit unterschiedlichen Expositionen und Hangneigungen auf.

Lage des Untersuchungsgebietes
Lage des Untersuchungsbietes (gelber Punkt).
Anklicken für eine genauere Karte.

Methode

Die terrestrischen Aufnahmen erfolgen auf 353 zufällig angelegten, permanenten Probekreisen von 500 m2 Fläche, wobei je zwei Probeflächen im Abstand von 100 m einen Cluster bilden. Die Cluster sind auf einem rechteckigen Netz von 445 m x 1235 m angeordnet.

Die Stichprobenzentren werden markiert und die Bäume innerhalb des Probekreises mit Azimut und Distanz vom Zentrum aus eingemessen, so dass sie bei einer Folgeinventur wieder identifiziert werden können. Die Aufnahmen umfassen Messungen und Ansprachen an stehenden und liegenden, lebenden und toten Bäumen ab 6 cm Durchmesser auf 1.3 m Höhe, Verjüngungsaufnahmen, Ansprachen von Standortsmerkmalen und Bestandesstrukturen sowie von Spuren anthropogener Nutzung.

Inventur 2010

Die Feldaufnahmen wurden im Juli und August 2010 von sechs gemischten Aufnahmeteams aus Schweizer und ukrainischen Studierenden/Doktorierenden unter Leitung von Ruedi Iseli (Hasspacher&Iseli GmbH Olten), Mykola Korol (NFTUU) und Martina Hobi (WSL) durchgeführt. Die Aufnahmen in dem abgelegenen, unwegsamen Gelände waren nicht nur für die Aufnahmeteams sondern auch für die Organisation und die vielen lokalen Hilfskräften, welche für Transport, Verpflegung und andere logistischen Unterstützung zuständig waren, eine grosse Herausforderung.

Wichtigste Ergebnisse

Der Urwald von Uholka-Schyrokyj Luh ist ein fast reiner Buchenwald: 97% aller erfassten Bäume waren Buchen. Der Urwald zeigt die typischen Merkmale eines durch sehr kleinflächige Störungen geprägten „alten“ Waldes (old-growth) mit vielfältigen Waldstrukturen, einer breiten Durchmesserverteilung, alten, bis zu 500-jährigen Buchen, einer hohen Biomasse und grossen Mengen an stehendem und liegendem Totholz in unterschiedlichen Stadien der Zersetzung. Die vertikale Struktur des Waldes ist vorwiegend dreischichtig, und Lücken im Kronendach sind meist kaum grösser als die Krone eines herrschenden Baumes.

Wichtige Kenngrössen (Aufnahmegebiet 10’282 ha; 314 Probeflächen von 500 m2).

Population Parameter Mittelwert ± SE
Lebende Bäume

≥ 6 cm BHD

Stammzahl [N/ha]
Basalfläche [m2/ha]
Volumen [m3/ha]
435.3
36.6
582.1
±
±
±
12.2
0.8
13.5
Totholz Anzahl tote stehende Bäume/Strünke [N/ha]
Totholzvolumen stehend [m3/ha]
Totholzvolumen liegend* [m3/ha]
Totholzvolumen total [m3/ha]
29.6
26.6
135.9
162.5
±
±
±
±
2.2
3.1
7.5
8.4

* ≥7 cm Durchmesser, aufgenommen mit “line intersect sampling”

Publikationen

  • Commarmot B., Brang P., Brändli U.-B., 2008: Monitoring natural forest dynamics in Switzerland and Ukraine. In: Hamor F.D. [ed.]: Rozvitok zapovidnoji spravi v Ukrajini i formuvannja pan'evropejs'koji ekolohičnoij mereži. Materiali mižnarodnoji konferenciji, Ukrajina, Rachiv, 11-13 listopada 2008 roku: 223-228.
  • Grimmer, A. 2011. Analyse der Totholzmenge und –qualität im Buchenurwald Uholka-Schyrokykj Luh in der Ukraine. Bachelorarbeit. ZHAW Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Wädenswil. 66 S.
  • Trotsiuk, V. 2011. Vikova struktura bukniaki v Uholsko-Shyrokoluzhanskoho masyvu Karpatskoho biosfernoho. Mahisterska robota. NLTU Ukraïny, Lviv. 65 S.
  • Trotsiuk, V., Hobi, M. L. & Commarmot, B., 2012. Age structure and disturbance dynamics of the relic virgin beech forest Uholka (Ukrainian Carpathians). Forest Ecology and Management 265:181-190. [Abstract]
  • Commarmot, B.; Brändli, U.-B. ; Hamor, F. ; Lavnyy, V. (eds.) 2013 : Inventory of the Largest Primeval Beech Forest in Europe. A Swiss-Ukrainian Scientific Adventure. Birmensdorf, Swiss Federal Research Institute WSL; L’viv, Ukrainian National Forestry University; Rakhiv, Carpathian Biosphere Reserve. 69 pp. PDF

Projektteam

Aktuell

Martina Hobi hat am 8. Mai 2013 ihre Dissertation "Structure and disturbance patterns of the largest European primeval beech forest revealed by terrestrial and remote sensing data" am Departement Umweltsystemwissenschaften an der ETH Zürich erfolgreich verteidigt. Wir gratulieren!

Zeitungsberichte

Fotogalerie

Kontakt

Stichworte Walddynamik,Urwald,Waldinventur,Fagus silvatica,Karpaten-Biosphärenreservat,Ukraine

 

Spacer