Buchsbaumzünsler

Cydalima perspectalis (=Glyphodes p., =Diaphania p.)

Baumarten

Buchsbaum

Baumarten (lat.)

Buxus sempervirens

Symptome

Blattfrass, schartig ausgefressene Einzelblätter bis zu bei starkem Befall gänzlich entlaubten, verbräunten Pflanzen. Olivgrün gefärbte Raupen mit charakteristischem Muster, mit Kot versetzte Gespinste.

Ursache, Zusammenhang

Verursacher des Blattfrasses ist eine neu von Ostasien nach Europa eingeschleppte Schmetterlingsraupe. Sie wurde 2006 erstmals in Süddeutschland und 2007 auch in der Schweiz und in Holland gefunden. Die Tiere überwintern als junge Raupen am Strauch zwischen einigen zusammengesponnenen Blättern. Im Frühjahr setzen sie ihren Frass fort. Die Jungraupen fressen zuerst nur oberflächlich an den Blättern, mit zunehmendem Alter verzehren sie ganze Blattteile. Da sie zuerst im Innern der Büsche fressen, fällt der Befall erst spät auf, wenn kahlgefressene und verbräunte Stellen oder die Gespinste sichtbar werden. Die Raupen verpuppen sich in einem losen Gespinst im Strauch, die Puppen sind wie die Raupen charakteristisch gefärbt. Mindestens in seinem Ursprungsgebiet China hat der Falter 3-4 Generationen.

Verwechslungsmöglichkeiten

Absterbe-Erscheinungen und Blattschäden können mit den Symptomen des Buchsbaum-Triebsterbens verwechselt werden.

Gegenmassnahmen

Bei geringem Befall können die Raupen abgesammelt werden. Starker Befall kann mit einem für Schmetterlingsraupen geeigneten und zugelassenen Insektizid behandelt werden.
Bei der Entsorgung von befallenen Buchspflanzen ist darauf zu achten, dass diese möglichst der Kehrichtverbrennung zugeführt oder fein gehäckselt werden.

Bemerkungen

Eine offizielle Melde- oder Bekämpfungspflicht besteht nicht.
Momentan breitet sich der Zünsler in der Schweiz rasant aus.

(siehe Verbreitungskarte)


Beat Wermelinger, letzte Änderung 14-AUG-14
© 2003-2007 WSL - Waldschutz Schweiz
email: Waldschutz Schweiz

208acffcc3cc7af0c3f9169edaa3c03e

Die Raupe wie auch die Puppe (kl. Bild) sind unverwechselbar gefärbt.

70fe743abae1545194adcdbe1c4ab1bb

Auch der Falter kann kaum mit einer anderen Art verwechselt werden.

cb37cdfee6f6a8f5fa4031beab3fdcbb

Stark befressene Buchshecke. Die Blätter werden schartig angefressen (kl. Bild).