Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Lehre und Weiterbildung

Mit zwei Titularprofessuren und rund zehn Privatdozenten und Lehrbeauftragten bestreitet das Zentrum Landschaft einen grossen Teil des Lehrangebots der Umweltsystemwissenschaften ETH Zürich (D-USYS)  zum Thema Landschaft.  Ausserdem wirkt es in einigen Ausbildungseinheiten an anderen ETH Abteilungen, kantonalen Hochschulen und Fachhochschulen mit.

Lerninhalte

Bereits ab Bachelorstufe erwerben die Studierenden Grundlagen und fortgeschrittene Kenntnisse in Landschaftsökologie. Dabei lernen sie Landschaftsmuster zu analysieren und setzen sich mit verschiedenen Aspekten der Landschaftswahrnehmung, Landschaftsgenetik und Renaturierung von Landschaften auseinander. Wir sind davon überzeugt, dass eine praxisnahe Ausbildung erfolgsversprechend ist. Deshalb lernen die Studierenden beispielsweise auch mit Inventaren zu arbeiten oder wie man Konzepte der Landschaftsentwicklung in der partizipativen Landschaftsplanung einsetzt. In Praktika sammeln sie zudem Erfahrungen im Umgang mit GIS, Fernerkundung und Instrumenten der Landschaftsplanung. Landschaftshistorische und landschaftsgenetische Vorlesungen behandeln Fragen wie „inwiefern beeinflussen Landschaftseigenschaften die genetischen Muster zwischen und innerhalb von Populationen?“ und „wie entstehen Landschaften?“.

Vorlesungen zur Landschaftsplanung und Aspekten der ökologischen Ökonomie ergänzen die Ausbildung. Ausgestattet mit soliden Kenntnissen über die Anwendung der wichtigsten Planungstheorien, geeigneten Planungsmethoden und -instrumenten und der ökonomischen Zusammenhänge sind die Absolventinnen und Absolventen kompetente Fachkräfte für den Natur- und Landschaftsschutz.

Master- und Diplomarbeiten

Viele Studierende entscheiden sich dafür, an der WSL ihre Masterarbeit durchzuführen. Einige arbeiten an Dissertationen zu vielfältigen, die Landschaft betreffenden Themen.

Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen 1 bis 9 von 9
Praktikum Wald und Landschaft
Wald und Landschaft

ETHZ / Felix Kienast et al: In diesem Praktikum lernen die Studiernden wichtige Feld- und Labormethoden der Wald- und Landschaftsforschung und -bewirtschaftung kennen und wenden sie im Rahmen von kleinen Projekten selbständig an. Das Praktikum besteht aus drei Teilen: Ökologie (Wald & Landschaft), Standortskunde und Landnutzung.

Verfügbare Sprachen: deutsch

Conservation Genetics
Conservation Genetics

ETHZ / Rolf Holderegger: The module deals with basic knowledge in conservation genetics and its practical applications. It introduces the genetic and evolutionary theories of conservation genetics, such as inbreeding in small populations or fragmentation/connectivity, and shows how they impact on practical conservation management. The module aims at critical discussions of the benefits and limits of conservation genetics.

Verfügbare Sprachen: englisch

Ökologische Ökonomik
Ökologische Ökonomik

Uni Zürich / Irmi Seidl: Gegenstand der Ökologischen Ökonomik; kritische Analyse der Zielsetzung "Wirtschaftswachstum" und Ansätze zur Überwindung der Wachstumsfixierung.

Verfügbare Sprachen: deutsch

Räumliche Datenbanken (Spatial Databases)
Räumliche Datenbanken

Universität Zürich / Rolf Meile: Im Zentrum dieses Moduls steht der Entwurf und die Implementierung räumlicher Datenbanken. Dazu werden nach einer kurzen Vermittlung von Grundlagen der Datenbanktechnik und Abfragesprachen (über E-Learning) vor allem die konzeptionelle Datenmodellierung, das relationale sowie das objektrelationale Modell und deren Einsatz zur Modellierung räumlicher Daten, sowie Technologien zur Implementierung räumlicher Datenbanken in diesen Modellen behandelt.

Verfügbare Sprachen: deutsch

Systems Ecology: Principles and Modelling
Systems Ecology

ETHZ / Lischke: Fundamentals of systems ecology: Principles, approaches, and modeling of ecological systems illustrated by case studies based on a general systems-theoretical foundation with emphasis on structured ecological modeling. Examples are not only drawn from ecology, but also from biology, agronomy, and forestry.

Verfügbare Sprachen: englisch

Landscape Genetics
Landscape Genetics

ETHZ / R. Holderegger, J. Bolliger, F. Gugerli: This winter school aims at teaching graduate students (Master, PhD) and postdocs on landscape genetics. It provides both a theoretical background as well as hands-on exercises on major topics of contemporary landscape genetics (i.e. landscape effects on gene flow and adpative genetic variation in a landscape context).

Verfügbare Sprachen: englisch

Geographic Information Systems
Geographic Information Systems

ETH Zürich / Andri Baltensweiler: Introduction to the architecture and data processing capabilities of geographic information systems (GIS). Practical application of spatial data modeling and geoprocessing functions to a selected project from the earth sciences.

Verfügbare Sprachen: englisch

Geographische Datenverarbeitung mit Python und ArcGIS
Geographische Datenverarbeitung

ETH Zürich / Andri Baltensweiler: Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in das Geoprocessing Framework von ArcGIS und zeigt, wie wiederkehrende GIS-Prozesse mit dem ModelBuilder und mit Python-Skripten automatisiert werden können. Im weiteren werden die Grundlagen der Programmiersprache Python vermittelt, was Voraussetzung für die Implementation von mehrstufigen räumlichen Analysen und dynamische Modell ist.

Verfügbare Sprachen: deutsch

Advanced Landscape Research
Advanced Landscape Research

ETHZ, M. Bürgi / U. Gimmi / Janine Bolliger / Marcel Hunziker: This course introduces landscapes as socially perceived, spatially and temporally dynamic entities that are shaped by natural and societal factors. Concepts and qualitative and quantitative methods to study landscapes from an ecological, societal and historical perspective are presented. In a term paper students work on a landscape-related topic of their choice.

Verfügbare Sprachen: deutsch

 

Spacer