Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Kontakt Zentrum Landschaft

Steuerungsausschuss

Forschungseinheiten

Forschungsprogramme

Für junge Neugierige

Projektesuche

Volltextsuche

Person

Personensuche

Name

Publikationen

Weitere Informationen

Sollten Sie zusätzliche Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte unter web@wsl.ch.

Landschaftsentwicklung

Witikon und Ackerland

Die Landschaft ist in einer steten Entwicklung. Die Veränderungen finden grossräumig und langsam statt. Die WSL befasst sich mit ihren Ursachen und Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Damit liefern wir die wissenschaftlichen Grundlagen zur nachhaltigen Landschaftsentwicklung, welche sowohl den Schutz der landschaftlichen Qualitäten als auch die Identifikation der Bewohnerinnen und Bewohner mit der Landschaft zum Ziel hat.

Das Zentrum Landschaft WSL

Zentrum Landschaft Im Frühling 2012 etablierte die WSL das Zentrum Landschaft. Es hat folgende Ziele:
  • Wissenstransfer zu WSL-Stakeholdern unterstützen
  • Forschende innerhalb und ausserhalb der WSL verbinden
  • Forschung und Lehre zu Landschaftsthemen fördern

Im Fokus

Zukunftsbilder für die Landschaft
Zukunftsbilder für die Landschaft

12.05.2014: Viele Menschen ziehen aus der Stadt aufs Land. Die Bewohner und lokalen Behörden der betroffenen Gebiete stehen daher vor der Frage: Wie sollen sich Siedlungen und Landschaft entwickeln? ImForschungsprogramm "Raumansprüche von Mensch und Natur" hat die WSL mit Vertretern der Regionen Landschaftsvisionen erarbeitet.

Verfügbare Sprachen: deutsch französisch

Parc Adula: Hauptergebnisse der Umfrage bei der lokalen Bevölkerung
Hauptergebnisse Umfrage Parc Adula

09.04.2014: Parc Adula: Seit heute liegen die hauptsächlichen Resultate einer Umfrage vor, welche die WSL im Gebiet des geplanten neuen Nationalparks durchgeführt hat.

Verfügbare Sprachen: deutsch italienisch

Santorini: Baumringe stützen Zeitpunkt des Vulkanausbruchs
Santorini: Baumringe und der Vulkanausbruch

04.03.2014: Nach der Untersuchung von Baumringen kommt ein Forscherteam unter der Leitung der WSL zum Schluss, dass der Vulkan Santorini (Griechenland) im 16. Jahrhundert vor Christus ausbrach und nicht früher.

Verfügbare Sprachen: deutsch englisch französisch

Neuerscheinung Publikationen

Kienast, F.; Frick, J.; Steiger, U., 2013:
Neue Ansätze zur Erfassung der Landschaftsqualität. Zwischenbericht Landschaftsbeobachtung Schweiz (LABES).

Umwelt-Wissen, Nr. 1325. Bern, Birmensdorf, BAFU, WSL. 75 S.

 

Spacer