Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Aktuell

9.3.2014, Nature-Publikation

Ansprechpersonen

Nutrient Network NutNet

Langfristige Waldökosystemforschung LWF

Stickstoff im Alptal

Beteiligte Forschungseinheiten

Beteiligtes Forschungsprogramm

Externe Links

Nährstoffeinträge erhöhen Druck auf Ökosysteme

Stickstoff und Phosphor sind lebenswichtige Nährstoffe. Doch erhöhte Stickstoffeinträge verändern das Gleichgewicht zwischen den Nährstoffen und belasten die Ökosysteme. Die WSL erforscht Nährstoffkreisläufe, um zu verstehen, wie diese die dynamischen Prozesse in der Natur beeinflussen.

Der Druck auf die Ökosysteme der Welt steigt unaufhörlich. Einer der weltweit am weitesten verbreiteten Belastungsfaktoren ist die Anreicherung durchNährstoffe wie etwa Stickstoff. Seit Beginn der Industrialisierung hat sich der Stickstoffgehalt im Boden weltweit verdoppelt. Der Nährstoff gelangt einerseits als landwirtschaftlicher Dünger in die Umwelt. Andererseits wird er durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe freigesetzt, in der Atmosphäre über den ganzen Globus verteilt und auch in Ökosysteme fernab von Industrie und Landwirtschaft eingebracht.

Phosphor gelangt ebenfalls durch Düngung auf Landwirtschaftsflächen. Der Phosphor-Eintrag in natürliche Ökosysteme ist dagegen äusserst gering, da Phosphor im Gegensatz zum Stickstoff kaum über die Atmosphäre verbreitet wird. Im Moment beobachten die Forschenden der WSL sogar, dass Wälder zunehmend an Phosphor verarmen.

Forschende der WSL untersuchen in verschiedenen Projekten, wie sich der verändernde Nährstoffeintrag auf die Funktion von terrestrischen Ökosystemen wie Wäldern und Wiesen auswirkt. Wie verändern sich die dynamischen Prozesse oder die Produktivität eines Ökosystems? Welchen Einfluss haben die Nährstoffe auf die Pflanzenvielfalt und damit auf die Stabilität der Ökosysteme? Welche Folgen hat dies für die nachhaltige Bewirtschaftung von Wiesen und Wäldern?

Nutrient Network: Der globale Effekt von Düngemitteln auf Wiesen und Weiden

NutNet

Die internationale Forschungskooperation „Nutrient Network NutNet“ untersucht weltweit an über 70 Standorten mit standardisierten Methoden, wie das Ausbringen von Düngemitteln Weide- und Wiesen-Ökosysteme beeinflusst. Die WSL-Gruppe „Tier-Pflanzen Interaktionen“ betreut eine Forschungsfläche in der Val Müstair. Sie liegt auf 2320 m und ist damit eine der höchstgelegenen Flächen im Forschungs-Netzwerk. Die Forschenden gehen dort der Frage nach, inwieweit das veränderte Nährstoffangebot das alpine Ökosystem beeinträchtigt. Die Ergebnisse von NutNet: die Biodiversität von Weiden und Wiesen nimmt  dramatisch ab, was die Ökosysteme destabilisiert - nicht nur in der Schweiz, sondern weltweit.

Weiterführende Links

Langfristige Waldökosystemforschung LWF: Nährstoffkreislauf in Wäldern

Regensammler

Das WSL-Programm Langfristige Waldökosystemforschung LWF erfasst seit 1996 die Stoffflüsse im Nährstoffkreislauf von ausgewählten Waldstandorten in der Schweiz. Das Programm ist Teil des ICP Forests, eines Arbeitsprogramms unter der Genfer Luftreinhaltekonvention, mit rund 500 Forschungsflächen in Europa. Die Forschenden untersuchen u. a. die Auswirkungen der Stickstoffeinträge auf das Ökosystem Wald, z. B. Baumgesundheit und -wachstum oder Samenproduktion. Ziel ist es u. a., die Konsequenzen für die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern abzuschätzen und Grundlagen für die Verhandlungen über Luftschadstoffemissionen im Rahmen der Konvention über grenzüberschreitende Luftverunreinigung bereit zu stellen.

Weiterführende Links

Stickstoff im voralpinen Alptal

Alptal

Bereits seit 1994 erforscht die WSL-Gruppe „Biogeochemie“ in einem subalpinen Wald am Standort Erlenhöhe im Alptal den Einfluss erhöhter Stickstoffdeposition. Wie reagieren der Boden, das Wachstum der Bäume und andere Pflanzen, die Wasserqualität sowie die Nitratauswaschung auf die Nährstoffanreicherung? In drei kleinen Einzugsgebieten im Alptal werden zudem seit 1976 Einträge und Austräge von Nährstoffen  untersucht.

Weiterführende Links

 

Spacer