Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Forschungsprojekte zum Klimawandel

Anpassung an Auswirkungen des Klimawandels

Governance der Anpassung an den Klimawandel in Regionen
Governance der Anpassung an den Klimawandel in Regionen

In der Analyse des BAFU-Pilotprogramms „Anpassung an den Klimawandel“ wird Fallstudien basiert die Governance der Anpassung an den Klimawandel in Regionen und Gemeinden untersucht. Es werden förderliche und hemmende Faktoren für Klimaanpassung in Regionen ermittelt, um das Verständnis der lokalen/regionalen Rahmenbedingungen für Klimaanpassung zu verbessern.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

C3-Alps: Inwertsetzung von Wissen zur Klimaanpassung im Alpenraum
C3-Alps

Das Projekt C3-Alps nutzt Wissen und Erfahrungen aus abgeschlossenen klimabezogenen Projekten im Alpenraum und untersucht den Transfer dieses Wissens in die Praxis. Im von der WSL bearbeiteten Work Package 4 untersuchen wir Klimaanpassungspolitiken im Alpenraum hinsichtlich ihrer Performance, ihrer Stärken und Schwächen sowie der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

CLISP: Anpassung an den Klimawandel durch Raumplanung im Alpenraum
CLISP

Die Klimaänderung und die damit verbundenen Auswirkungen beeinflussen die Landnutzung und ihre Entwicklung stark. Welches Potential hat die Raumplanung in diesem Bereich? Wie können wir uns besser an Gefahren anpassen, die als Folge des Klimawandels auftreten? Sind unsere Raumplanungsinstrumente ausreichend? Wie können wir die bestehenden Instrumente verbessern?

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

emBRACE: Stärkung der Resilienz von Gemeinden gegenüber Naturgefahren
emBRACE

Das emBRACE Projekt entwickelt einen Konzept, mit dem die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) einer Gemeinde gegenüber Naturgefahren beschrieben, analysiert und gemessen werden kann.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Analyse klimabedingter Risiken und Chancen in der Schweiz
Klimarisiken

Im Projekt wird eine Methode zur Analyse und Bewertung klimabedingter Risiken (und Chancen) entwickelt, auf ihre Eignung überprüft und in einer regionalen Fallstudie im Kanton Aargau angewendet. Die Methodenentwicklung und die Analyse klimabedingter Risiken und Chancen bilden Kernelemente zur Erarbeitung einer nationalen Klimaanpassungsstrategie in der Schweiz.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Anpassung an den Klimawandel - Fallstudie Saastal: Teilprojekt Wasser
Klimaanpassung Saastal

Das Berggebiet ist vom Klimawandel besonders betroffen. Am Beispiel der Pilotregion Saastal im Wallis werden zusammen mit lokalen Akteuren die zu erwartenden Veränderungen Bereich Wasser identifiziert und Handlungsoptionen der Klimaanpassung aufgezeigt.

Verfügbare Sprachen: deutsch 

ANiK: Alpine Naturgefahren im Klimawandel. Deutungsmuster und Handlungspraktiken vom 18. bis zum 21. Jahrhundert
ANiK

Der Umgang mit Naturgefahren im Alpenraum gehört seit jeher zum Alltag der Bevölkerung. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich eine professionelle Handlungspraxis und institutionelle Strukturen für das Management von Naturgefahren etabliert. ANiK erforscht die Veränderungen im Umgang mit Naturgefahren.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Schweizer Städte im Klimawandel: Klimaanpassung als neue Herausforderung für die Stadtentwicklung
Städte im Klimawandel

Städte sind sowohl für Klimaschutz als auch für Klimaanpassung sensible Bereiche. Einerseits wird hier ein Grossteil der Klima schädigenden Emissionen produziert, andererseits gelten Stadtregionen als besonders vulnerabel für die Auswirkungen des Klimawandels.

Verfügbare Sprachen: deutsch 

Ressourcennutzung und Enerneuerbare Energieerzeugung

Zukünftige Chancen der erneuerbaren Energien
Future Renewable Energy Opportunities

Die Produktion von erneuerbaren Energien wird in der Schweiz immer wichtiger. Durch eine zukünftige Veränderungen in der Landnutzung, wie Zunahmen von Siedlungen oder Wald, entstehen neue Chancen und Risiken für die verschiedenen Energieträger.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

SCCER Supply of Electricity - der Beitrag der WSL
SCCER Supply of Electricity - der Beitrag der WSL

Die WSL beteiligt sich mit verschiedenen Forschungsarbeiten zur Vorhersage von Schnee- und Wasserressourcen, sowie zum Geschiebemanagement bei Wasserkraftanlagen am Swiss Competence Center on Supply of Electricity (SCCER-SoE).

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

HEPS4Power – Monats- und saisonale hydro-meteorologische Ensemblevorhersagesysteme zur verbesserten Wasserkraftnutzung
Ensemblevorhersagesysteme

Im Rahmen des Nationalen Forschungsprogrammes “Energiewende” (NFP70) untersucht das Projekt HEPS4Power die Anwendungsmöglichkeiten von mittel- bis langfristigen hydrologischen Vorhersagesystemen (Hydrologische Ensemble Prediction Systems - HEPS) zur Verbesserung der Steuerung von Wasserkraftwerken und damit zur Profitsteigerung. Dazu werden monats- und saisonale Vorhersagen getestet und neuartige Fehlerkorrektur- und Verifizierungsmethoden entwickelt.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Dekadische hydro-glaziologische Vorhersagen für die Schweizer Wasserkraft in hochalpinen Einzugsgebieten
Dekadische Vorhersagen

Das Projekt erforscht in welchem Ausmass dekadische Vorhersagen für Mittelfristprognosen im hydro-glaziologische Kontext verwendet werden können. Dies soll dazu beitragen,die in der Energiestrategie2050 festgehaltenen Ziele zu erreichen.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Klimaänderung und Wasserkraftnutzung
Wasserkraftnutzung

In diesem interdisziplinären Projekt haben Forschungsgruppen der WSL (Gebirgshydrologie und Wildbäche), Uni Bern (Hydrologie), ETH Zürich (Atmosphäre und Klima, VAW Glaziologie, Centre for Energy Policy and Economics) und Uni Zürich (Physische Geographie) die Auswirkungen der Klimaänderung auf die schweizerische Wasserkraftnutzung untersucht.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Auswirkungen der Produktion erneuerbarer Energien auf die wahrgenommene Landschaftsqualität: Die Rolle der mit erneuerbaren Energien verbundenen Konnotationen in Bezug auf deren Akzeptanz
Landscape Impacts of Renewable Energy Production: The Role of Connotations for Acceptance

Das Projekt zielt darauf ab, einen Einblick in die Einstellungen der Bevölkerung zu den Auswirkungen erneuerbarer Energien auf die wahrgenommene Landschaftsqualität zu erhalten. Insbesondere die Rolle der Konnotationen, die den jeweiligen Landschaftsveränderungen zugeschrieben werden, soll hierbei berücksichtigt werden.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Kollektive Finanzierung von Projekten zu erneuerbaren Energien in der Schweiz und in Deutschland: Vergleichende Analyse und Implikationen für die politische Gestaltung der Energiewende
Kollektive Finanzierung von Projekten zu erneuerbarer Energien

Der Übergang zu erneuerbaren Energien (EE) ist ein kostspieliges Unterfangen und benötigt viel Kapital. Dieses Forschungsprojekt untersucht Organisationen, die Projekte zur Gewinnung von erneuerbarer Energien (EE-Projekte) kollektiv finanzieren. Insbesondere untersucht werden die Bildung dieser Organisationen bzw. der EE-Projekte und die Art, wie kollektive Finanzierung realisiert und organisiert wird.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Partizipative Genehmigungsverfahren für Wasserkraftanlagen
Partizipative Genehmigungsverfahren für Wasserkraftanlagen: Soziale Auswirkungen, Evaluation durch die Öffentlichkeit und Einfluss der Wissenschaft

Das Projekt untersucht, wie Genehmigungsverfahren für Wasserkraftanlagen von der Öffentlichkeit bewertet werden. Ausserdem werden die sozialen Auswirkungen verschiedener, partizipativ durchgeführter Genehmigungsverfahren auf die jeweiligen Interessensgruppen ermittelt.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Auswirkungen des Klimawandels auf Wälder und andere Ökosystemen

Prognostizierte Effekte des Klimawandels auf Indikatorarten für strukturelle und biologische Diversität im Gebirgswald
Klima und Waldvögel

Der Klimawandel wird die Verbreitung und das Vorkommen von Brutvogelarten des Gebirgswaldes beeinflussen. In diesem Projekt untersuchen wird die direkten und indirekten Auswirkungen der Klimawandels auf die realisierten ökologischen Nischen von Habitatspezialisten des Gebirgswaldes, indem wir die strukturellen und vegetationsspezifischen Lebensraumveränderungen entlang eines Klimagradienten erheben.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

ALP FFIRS ALPine Forest FIre waRning System
ALPFFIRS

Das Projekt soll die Möglichkeiten für die Reduktion der Waldbrandgefahr im Alpenraum durch die Entwicklung eines gemeinsamen Warnsystems verbessern. Das Feuerverhalten an einem beliebigen Ort ist das Ergebnis des komplexen Zusammenwirkens von Vegetation, Topographie, Wetterbedingungen und sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  italienisch 

Forschungsprogramm Wald und Klimawandel
Wald und Klimawandel

Der Klimawandel stellt eine zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts dar. Auch auf den Wald könnte sich der Klimawandel einschneidend auswirken. Um diese Auswirkungen zu begrenzen und die Waldleistungen sicherzustellen, benötigen die Waldfachleute Grundlagenwissen und Entscheidungshilfen.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Alpine Baumgrenzen in einer CO2-reichen und warmen Zukunft
Baumgrenze

In einem Experiment an der alpinen Baumgrenze erhöhen wir die CO2 Konzentration (+200 ppm) und die Bodentemperaturen (+4°C) und untersuchen die Reaktionen von Pflanzen und Boden.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Auswirkungen extremer Trockenheit auf die Wachstums- und Überlebensstrategie von Waldföhre und Flaumeiche im Wallis
Trockenheit und Baumwachstum

In dieser Studie untersuchen wir den Einfluss von Trockenstress auf das Wachstum von Waldföhren und Flaumeichen im Wallis. Wie gross ist das Potential dieser Baumarten, in einem zu erwartenden trockenen und heisseren Klima zu überleben?

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Schutzwald und Klimawandel
Wald und Klimawandel

Der Klimawandel beeinflusst die Lawinenschutzwälder in der Schweiz immer stärker. Dies birgt sowohl Chancen als auch Gefahren für ihre Schutzfunktion. Neueste Untersuchungen zeigen zudem: Die veränderten Gebirgswälder wirken ihrerseits auch wieder auf das Klima ein.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Modellieren des Borkenkäfer-Risikos
Borkenkäfer

Der wichtigste Borkenkäfer, der Buchdrucker (Ips typographus), dürfte mit dem Klimawandel an Bedeutung noch zunehmen. In diesem Projekt werden die Faktoren, die den Verlauf vergangener Gradationen bestimmten, mit statischen Modellen untersucht und für die künftige Risikoabschätzung Populations- und Baumdispositionsmodelle entwickelt.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

KliWaWa - Klimaabhängiges Wachstum für Waldentwicklungsszenarien
KliWaWa

Die Schweizer Waldwirtschaft wird wegen dem Klimawandel mit veränderten Wachstumsverhältnissen im Wald konfrontiert. In diesem Projekt sollen die Beschreibungen der Umweltabhängigkeiten für die Modellierung des Baum- und Bestandeswachstums verbessert werden. Der Einfluss von Klimagrössen und Stickstoff auf das Wachstum wird mittels vorhandener Datengrundlagen analysiert, voneinander und von weiteren Einflüssen separiert, und Abhängigkeitsfunktionen für Waldwachstumsmodelle werden erarbeitet.

Verfügbare Sprachen: deutsch 

Physiologische Reaktionen von Bäumen auf den Klimawandel - Wallis
Baumphysiologie und Klimawandel

Im Wallis wachsen Waldföhren und Flaumeichen zumindest zeitweise am Rande ihrer physiologischen Möglichkeiten. Wir untersuchen die Anpassungsfähigkeit aber auch die physiologischen Grenzen der dort vorkommenden Baumarten.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Parameterisierung der Vegetation in Klimamodellen
Parameterisierung der Vegetation in Klimamodellen

Gutes Wissen über die Verknüpfung von atmosphärischen Prozessen mit den Eigenschaften der Biosphäre ist von grosser Bedeutung. Wissenschafter möchten deshalb die Vegetation in Klimamodellen besser abbilden, um zukünftige Trends der Niederschlags - und Klimaentwicklung genauer simulieren zu können.

Verjüngung von Wald- und Schwarzkiefer unter veränderten Klimabedingungen im Wallis (2008-2011)
Keimungsexperiment

Seit der zweiten Hälfte der 1990-er Jahre wird eine erhöhte Föhrenmortalität in den Wäldern des oberen Rhonetals festgestellt. Eine Doktorandin untersucht den Einfluss verschiedener klimatischer Aspekte und interspezifischer Konkurrenz auf die Verjüngung von Wald- und Schwarzföhre.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

TreeNet
TreeNet

TreeNet is a biological drought and growth indicator network of forest ecosystems. It provides information about drought responses of trees all over Switzerland and their effects on the carbon balance of forests. TreeNet links the research of the eddy flux super sites Davos and Lägeren to the forest next to your home.

Verfügbare Sprachen: englisch 

Konkurrenzkraft und Standortsensitivität von Baumarten (CASTS)
CASTS

Welchen Einfluss haben primäre Standortsfaktoren auf die Wachstumsmuster und die Konkurrenzkraft von Baumarten? Ist eine Verschiebung der Konkurrenzverhältnisse infolge von Umweltveränderungen möglich? Im Projekt werden das Wachstumsverhalten und die Konkurrenzkraft von ausgewählten Baumarten in Abhängigkeit primärer Standortsfaktoren - insbesondere der Bodenwasser- und Nährstoffverfügbarkeit - untersucht.

Verfügbare Sprachen: deutsch 

Adaptive genetische Variation von Fichte, Tanne und Buche - Inwieweit sind heutige Populationen an das zukünftige Klima angepasst?
Projekt ADAPT

Die Klimerwärmung dürfte den Wald auf vielen Standorten unter Stress setzen. Wir untersuchen die phänotypische und genetische Variation von Schweizer Waldbaumpopulationen und deren Angepasstheit an künftige Klimabedingungen. Dabei fokussieren wir auf die drei häufigsten Baumarten in Schweizer Wäldern, die Fichte, die Tanne und die Buche.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Nitrate Leaching under changed climate conditions and forest management
Nitrate Leaching

Nitrate concentrations in groundwater have increased, mainly due to intensive agriculture, and constrain its usage as drinking water in parts of Switzerland. Nitrate leaching from forests are, in comparison, generally small but may increase due increased nitrogen deposition and warm and dry periods. This project aims on exploring the possibilities and limitations for a better estimation of the risk of future nitrate leaching from forests.

Verfügbare Sprachen: englisch 

Validation and improvement of the integrated dynamic forest ecosystem model ForSAFE at Swiss ICP-forests level II sites (LWF)
forSAFE

European forests are exposed to atmospheric deposition of air pollutants changing climate and forest management In this project, the biogeochemical cycle and ground vegetation species composition of long-term forests ecosystem monitoring plots in Switzerland is modelled with ForSAFE. The model is verified with measurement data, improved and used for scenario analyses.

Verfügbare Sprachen: englisch 

Below-canopy climate and climate trends
Below-canopy climate

Microclimate is a key factor influencing regeneration in forests. Particularly available light, water supply and temperature determine the success or failure of certain tree species. How will future climate change influence below-canopy microclimate and tree regeneration?

Verfügbare Sprachen: englisch 

Impact of Land-Use Change and Climate Change on High Elevation Pasture-Woodland Ecosystems
Pasture woodlands

Experimental transplantation of monolith soil turfs to lower altitudes simulate soil warming and reduced annual precipitation.

Verfügbare Sprachen: englisch  französisch 

Effet du réchauffement climatique sur les tourbières
Réchauffement climatique et tourbières

Quel est l’impact de l’augmentation de la température sur la composition des communautés végétales, la faune du sol et le cycle du carbone? Etude à partir d’expériences de réchauffement in situ.

Verfügbare Sprachen: französisch 

Auswirkungen des Klimawandels auf Wasserressourcen

Böden und Wasserhaushalt von Wäldern und Waldstandorten der Schweiz unter heutigem und zukünftigem Klima (BOWA-CH)
BOWA-CH

Mit diesem Projekt wollen wir einerseits Wasserhaushalts-relevante Bodeneigenschaften für die Waldfläche der Schweiz digital kartieren und als GIS-Layer verfügbar machen. Andererseits sollen Regionen lokalisiert werden, in denen unter künftigem Klima mit verstärkter Trockenheit zu rechnen ist. Diese regionale Abschätzung erfolgt mit einem Wasserhaushaltsmodell, indem der Wasserhaushalt an rund 6000 Stichproben des Landesforstinventars von 1980 bis 2100 in Tagesschritten modelliert wird.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

DROUGHT-CH: Früherkennung von kritischen Trockenperioden in der Schweiz
DROUGHT-CH

Der Hitzesommer 2003 hat gezeigt, dass Trockenperioden gravierende Auswirkungen auf Wasserressourcen, Gesundheit, Ökosysteme und Wirtschaft haben können. Oftmals fehlen jedoch frühzeitige Informationen über Trockenperioden und Strategien zur Bewältigung von Wasserknappheit und Vermeidung von Schäden.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Klimaänderung und Wasserkraftnutzung
Wasserkraftnutzung

In diesem interdisziplinären Projekt haben Forschungsgruppen der WSL (Gebirgshydrologie und Wildbäche), Uni Bern (Hydrologie), ETH Zürich (Atmosphäre und Klima, VAW Glaziologie, Centre for Energy Policy and Economics) und Uni Zürich (Physische Geographie) die Auswirkungen der Klimaänderung auf die schweizerische Wasserkraftnutzung untersucht.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

PACC: Programm zur Anpassung an den Klimawandel in Peru
PACC

Der Klimawandel hat gravierende Auswirkungen auf die Wasserversorgung im Hochland der peruanischen Anden. Schwerpunktthemen des Projekts sind Wasserversorgung, Naturkatastrophen und Nahrungsmittelsicherheit.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Einfluss der Klimaänderung auf den Wasserhaushalt in alpinen Regionen: Eine Plausibilitätsanalyse
CC Plausibility

The main goal of this project is to assess the impact of climatic change on the water cycle in forest ecosystems as a function of abiotic site factors, by evaluating the reliability and plausibility of different approaches to model the hydrological cycle in space and time.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Schneedecke und Klimawandel
Snowcover

Das Ziel dieses Projekts ist die Untersuchung der vergangenen und zukünftigen Entwicklungen von Schneefall, Schneehöhe und Schneewasserequivalent in den verschiedenen Höhenstufen und Klimaregionen der Alpen.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

CCHydrologie– Natürlicher Wasserhaushalt der Schweiz und ihrer bedeutendsten Grosseinzugsgebiete (WHH-CH)
CCHydrologie

Das von dem Bundesamt für Umwelt BAFU lancierte Projekt „CCHYDROLOGIE“ soll, basierend auf den heutigen aktuellen Klimaszenarien, für die verschiedenen Klimaregionen, Höhenstufen und geomorphologischen Ausprägungen in der Schweiz zeitlich und räumlich hoch aufgelöste Szenarien des Wasserkreislaufes und der Abflüsse zur Verfügung stellen.

Verfügbare Sprachen: deutsch 

Auswirkungen des Klimawandels auf den Tourismus

Wie reagiert die Schneedecke in der Schweiz bis Ende des 21. Jh. auf die Klimaerwärmung?
Klimawandel Schneedecke

Eine SLF-Studie zeigt auf, was wir bis in 85 Jahren von Frau Holle noch erwarten können.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Klimawandel und Wintertourismus: Ökologische und ökonomische Auswirkungen von technischer Beschneiung
Wintertourismus

Die WSL untersucht in diesem von der schweizerischen MAVA-Stiftung für Naturschutz finanzierten Forschungsprojekt die Auswirkungen von künstlicher Beschneiung (A) auf die touristische Nachfrage sowie gesellschaftliche und ökonomische Rahmenbedingungen, (B) die Effekte auf die regionale Ressourcennutzung, (C) auf ökologische Faktoren (Vegetation, Biodiversität).

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

ESPON CLIMATE: Der Klimawandel und seine räumlichen Auswirkungen auf Regionen und die lokale Wirtschaft - Fallstudie Alpenraum
ESPON CLIMATE

ESPON CLIMATE untersucht die Auswirkungen des Klimawandels auf die europäischen Regionen und ihre Wirtschaft sowie die Folgen für die Raumplanung. Im Projekt wird die Verwundbarkeit der Regionen gegenüber dem Klimawandel identifiziert. Aussserdem werden die wirtschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels auf die europäischen Regionen und mögliche Anpassungsstrategien analysiert.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Climate change and tourism
Climate change and tourism

All IPCC scenarios predict a decrease in snow cover, particularly at lower altitude, in connection with temperature increases. Many alpine resorts are thus expected to become less reliable for snow activities in the future. But the summer season is already longer than it was some decades ago. In consequence, Alpine ski resorts will have to plan and implement adaptation strategies if they are to survive.

Verfügbare Sprachen: englisch  französisch 

 
 
 
 
 

 

Spacer