Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Projekte

Felssturz am Piz Kesch im Februar 2014: Verlauf und Ursachen
Felssturz Piz Kesch

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt: Ob sich ein grosser Felssturz wie im Februar 2014 am Piz Kesch ereignet, hängt nicht nur von aktuellen klimatologischen Bedingungen ab, sondern auch vom jahrtausendlangen Zusammenspiel von Geologie und Klima.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Neues Tool zur Bestimmung von Lawinenanrissgebieten
Lawinenanrissgebiete

Die Grösse von Lawinenanrissgebieten lässt sich dank eines neuen Modells besser abschätzen. Dabei wird die Wechselwirkung zwischen Geländerauigkeit und Schneeablagerung berücksichtigt.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Wie wirkt sich Wald auf Lawinen aus?
Wald und Lawine

Bäume können Lawinen abbremsen und stoppen, bevor sie zur Gefahr für Siedlungen und Bewohner werden. Das SLF erforscht die komplexe Wechselwirkung zwischen Waldstruktur, Schneeeigenschaften und Gelände.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Der Einfluss der Steinform auf die Steinschlagdynamik
Steinschlag simulieren

Die Form der Steine beeinflusst massgeblich, wie schnell sie während einem Steinschlag den Hang hinunter rollen, wie hoch sie aufspringen und wie weit sie vordringen. Doch welche Steine sind die gefährlichsten? Steinschlagexperimente mit speziellen Bewegungssensoren und ein neues Steinschlag-Computermodel helfen, auf diese Frage eine Antwort zu finden.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

SLF-Austausch mit Indien
SASE

Indien: Hitze, scharfes Essen, riesige Menschenmassen - und Lawinen? Das passt auf den ersten Blick kaum zusammen. Für den SLF-Mitarbeiter Yves Bühler gehören indische Lawinen im Moment jedoch zum Alltag: Anfang April 2012 reiste er mit seiner Familie nach Manali, um dort für drei Monate am Lawinenforschungsinstitut SASE zu forschen.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Neues Lawinen-Modell
Neues Lawinen-Modell

Forschern des SLF ist es gelungen, die Reibung in einer Lawine besser mathematisch zu erfassen. Damit ist es möglich, Lawinen ganz unterschiedlicher Grössen zu simulieren und verschiedene Erscheinungsformen wie Nass- oder Trockenschneelawinen zu erklären und zu berechnen.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Catchment scale snow depth mapping in high-alpine regions using digital photogrammetry
Snow Depth Mapping

Information on large scale snow depths is still mainly based on interpolated point measurements. New developments in sensor – and software technology for digital photogrammetry in the last two decades offer new possibilities to derive high resolution, digital surface models (DSM) even over snow covered high-alpine regions. Together with the WSL Institut for Snow and Avalanche Research SLF we develop workflows to derive large scale snowmaps using airborne digital imagery from the airborne ADS100 Sensor (Leica Geosystems).

Verfügbare Sprachen: englisch 

Mittels Drohnen die Schneehöhe erfassen
Drohnen

Neuste Resultate zeigen: Mittels Drohnen lässt sich die Schneehöhe im Gebirge effizient und kostengünstig erfassen. Diese Technologie öffnet der Schneeforschung ganz neue Türen.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Können Satellitenmessungen die Lawinenwarnung in Zukunft verbessern?
Satellitendaten

Eine Machbarkeitsstudie unter der Leitung des SLF zeigt: Daten aus dem Weltall könnten die Lawinenprognose weiter verbessern. Die Kosten dafür sind jedoch zur Zeit noch zu hoch.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Improved Alpine Avalanche Warning Service AAF
ESA

Satellite technology has the potential to close existing information gaps by acquiring data automatically even over inaccessible terrain. In this study, we investigate how existing satellite technology can be combined with ancillary information and joined into a tailored service to support avalanche warning services across Europe as well as other key users that rely on avalanche information.

Verfügbare Sprachen: englisch 

Digitale Geländemodelle im hochalpinen Gelände
DEMalpine

Simulationen von Naturgefahren basieren auf digitalen Geländemodellen. Wir untersuchen in diesem Forschungsprojekt die Vor- und Nachteile von verschiedenen Fernerkundungs-Erhebungsmethoden für Geländemodelle im hochalpinen Gelände.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Fernerkundung / Remote Sensing - Der Blick von oben
Fernerkundung

Dank Fernerkundungs-Sensoren auf Drohnen, Flugzeugen, Helikoptern oder Satelliten lassen sich heute präzisere Daten zu Naturgefahren wie Lawinen oder Steinschlägen erheben.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

 

Spacer