Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Projekte

Effect of wild boars on forest ecosystem processes
Effect of wild boars

Grubbing by wild boars incorporates the forest floor into the mineral soil, which could significantly alter forest soil properties (physical, chemical and biological). This could not only affect carbon (C) and nutrient fluxes and stores, but also forest productivity and stand regeneration. The objectives of this study are be to assess how wild boar grubbing effects soil physical (soil bulk density, pH), chemical and biological (microbial biomass, composition) properties in deciduous forest stands as well a how they affect stand regeneration and understory development.

Verfügbare Sprachen: englisch 

Einzäunungsexperiment im Schweizer Nationalpark
Einzäunungsexperiment

Im Schweizerischen Nationalpark werden trophische Interaktionen von verschieden grossen Pflanzenfressern mit Einzäunungen auf unterschiedlichen Weideökosystemen untersucht. Veränderungen in der Biomasse der Pflanzen, Wurzeln und Mikroben, der Nährstoffgehalt (Stickstoff und Phosphor) und die Zusammensetzung der Pflanzen- und Mikrobengemeinschaften werden über mehrere Wachstumsperioden analysiert.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

The importance of red wood ants on forest ecosystem processes
Red wood ants

Red wood ants (Formica rufa-group) are found in many conifer and mixed conifer-hardwoods forests of Europe. While a lot of research concerning red wood ant biology, behavior, and geographical distribution has been conducted in the past, very little information is available regarding their impact on soil processes and soil pool sizes.

Verfügbare Sprachen: englisch 

Nitrogen availability and ground vegetation dynamics. Role of anthropogenic and natural factors?
Nitrogen and ground vegetation

Ground vegetation is a powerful bio-indicator of the environment. The project aims at discriminating the various factors which may influence the dynamics of ground vegetation. Emphasis is being given to the role of nitrogen.

Verfügbare Sprachen: englisch  französisch 

Vegetation und Boden
Vegetation und Boden

Damit der Schutzwald seine Funktion optimal erfüllt, muss seine Artenzusammensetzung und Struktur dem Standort angepasst sein. In diesem Projekt wird der Zusammenhang von Boden, Klima, Topographie und der Waldvegetation untersucht. Erhebungen und Modellrechnungen liefern Aussagen über die Verbreitung und Entwicklung der verschiedenen Waldtypen in der Schweiz. Damit kann der Handlungsbedarf in den Schutzwäldern abgeschätz werden.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Der Beitrag von Waldrandstrukturen zur regionalen Biodiversität
Der Beitrag von Waldrandstrukturen zur Biodiversität

Förster, Ökologen und Naturschützer sind mehrheitlich davon überzeugt, dass von allen Lebensraumtypen die grossflächigen Waldgebiete den grössten Beitrag an die Biodiversität leisten. Forschende der WSL testen die Vermutung, dass der Beitrag des Waldes zur genetischen Vielfalt in erster Linie auf dem Vorhandensein von äusseren und inneren Waldrändern beruht.

Verfügbare Sprachen: deutsch 

Interactions between termites and large ungulates in the Serengeti
Herbivores in Serengeti

Termites are important components of most soil invertebrate communities in the tropics and are considered ecosystem engineers that alter the flow of energy and nutrients through terrestrial ecosystems. Because of their wide occurrence, extensive research has focused on termite social structure, geographical distribution, and behavior. However, considerably less research has been conducted on how these insects affect ecosystem properties within savanna ecosystems. We investigate the impact of termites and their interactions with large herbivores in the Serengeti ecosystem.

Verfügbare Sprachen: englisch 

Nutrient Network: Eine internationale Forschungskooperation
Nutrient Network

Das Nutrient Network (NutNet) ist ein Forschungsbemühung, die naturnahe Wiesen- und Weidökosysteme im Rahmen eines koordinierten Forschungsnetzwerks mit weltweit über 70 Forschungsstandorten untersucht. Uns interessiert, wie gut unser heutiges Verständnis über die Zusammenhänge von Ökosystem-Produktivität und Diversität ist.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Vegetation dynamics on permanent plots in the Swiss National Park
Permanent plots

Since the foundation of the Swiss National Park in 1914, one focus of botanical research has always been long-term monitoring of vegetation development. As relevées have been repeated on the permanent plots, the researchers are now able to make precise statements about long-term development of tall-herb communities, nutrient-rich meadows, rich and poor pastures as well as woodland communities.

Verfügbare Sprachen: englisch  französisch 

 

Spacer