Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Dr. Jens Martin Turowski - Persönliche Homepage

Jens Martin Turowski
Organisationseinheit Gebirgshydrologie & Massenbewegung
Wildbäche und Massenbewegungen
Adresse Eidg. Forschungsanstalt WSL
Zürcherstrasse 111
8903 Birmensdorf

Raum Bi LG D 06
Kontakt Tel:
Web / E-Mail http://www.wsl.ch/info/mitarbeitende/turowski

Wissenschaftliche Interessen


Mein wissenschaftliches Interesse liegt in der Geomorphologie (Studium der Landschaften) und allgemein in dem Zusammenspiel zwischen Klima, Tektonik und Erosion. Ich versuche zu verstehen, wie physikalische Prozesse an der Erdoberfläche die Landschaft formen, und wie diese dominante Prozesse beeinflusst.
Meine bisherige Arbeit hat sich auf die Morphologie von Gebirgsflüssen und Felsgerinnen konzentriert.

Genauer sind meine momentane Interessen:

  • Flussmorphologie und -dynamik als Reaktion auf klimatische, tektonische und geotechnische Randbedingungen
  • Geometrische Flussmuster
  • Fluviale Erosionsprozesse (Werkzeug- und Bedeckungseffekt)
  • Geschiebetransport
  • Gerinne-Hangkopplung
  • Sedimentverfügbarkeit
  • Extremereignisse
  • Physikalische Prozesse in der Landschaft über verschiedene Zeiträume


Forschung

Momentan beschäftige ich mich hauptsächlich mit Geschiebetransport (das heisst, dem Transport grober Sedimente) in Wildbächen und Gebirgsflüssen. Meine spezielles Interesse ist die Variabilität der Transportraten unter konstanten Abflussbedingungen. Meine wissenschaftlichen Fragen sind unter anderem:

  1. Warum gibt es so starke Fluktuationen in den Geschiebetransportraten?
  2. Können diese Fluktuationen mit einer allgemeingültigen Verteilungskurve beschrieben werden? Gibt es theoretische Begründungen für den Gebrauch einer bestimmten Kurve?
  3. Können wir Extremwertstatistiken für Sedimentfrachten erstellen, die als Bemessungsgrundlage für Schutzbauten dienen können?
  4. Was ist die Beziehung zwischen Sedimenttransport und Gerinnestabilität?

Zur (teilweisen) Beantwortung dieser Fragen stehen uns mehrere hervorragende Datensätze zur Verfügung. Im Erlenbach, Kanton Schwyz, betreibt die WSL ein hydrologisches Versuchsgebiet, in dem auch seit 1982 Geschiebemessungen durchgeführt werden. Ende 2008 wurde eine neue Messanlage mit automatischen Fangkörben installiert, die interessante neue Ergebnisse verspricht.

Ein weiterer Datensatz mit Geschiebemessungen mit hoher zeitlicher Auflösung wurde in den Jahren 1994-95 im Pitzbach in der Nähe von Imst in Österreich erhoben. Zusätzlich wurde mit indirekten Sensoren gemessen.

Weitere Informationen finden sich in meinen Publikationen und bei den Projektbeschreibungen.

Wir bieten zu verschiedenen Forschungsthemen Diplom und Masterarbeiten an. Auch Studienarbeiten oder Praktika sind möglich.


Kollaborationen

In den Themenbereichen Geschiebetransport, Gerinnnestabilität und Naturgefahren arbeite ich eng mit Dieter Rickenmann und Alexandre Badoux von der WSL zusammen. Ausserdem helfe ich, zwei Doktoranden zu betreuen, Manuel Nitsche und Johannes Schneider. Wir arbeiten auch mit Peter Molnar (ETH Zürich) und Elowyn Yager (Universität Idaho) zusammen.

Im Themenbereich Felserosion und Gerinnemorphologie halte ich enge Kontakte zu Niels Hovius (Universität Cambridge, Grossbritannien) und Dimitri Lague (Geosciences Rennes, Frankreich).


Studenten

Momentan bin ich in der Betreuung der folgenden Doktoranden involviert:

Manuel Nitsche

Johannes Schneider

Florian Heimann

Alexander Beer



Werdegang

Seit 2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der WSL, Schweiz
2007-2010: Postdoktoraler wissenschaftlicher Mitarbeiter an der WSL, Schweiz
2003-2007: Doktorand am Erdwissenschaftlichen Institut der Universität Cambridge, Grossbritannien
2002-2003: Master's Dissertation über physikalische Eigenschaften von Polymeren
1999-2003: Studium der experimentellen und theoretischen Physik an der Universität Cambridge, Grossbritannien
1998: Abitur am Alten Kurfürstlichen Gymnasium Bensheim, Deutschland

 

Spacer