Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Versuchsanlagen und -flächen

Grosse Versuchsanlagen im Gelände

Die WSL betreibt verschiedene, weltweit einzigartige Versuchsanlagen für Massenbewegungen. Die Forschenden erzeugen und beobachten dort Lawinen, Murgänge, Steinschlag und Hangmuren im Gelände im natürlichen Masstab. In den Versuchsanlagen befinden sich modernste, von der WSL entwickelte Sensoren, die während der künstlich erzeugten Naturgefahren verschiedenste Parameter wie Fliessgeschwindigkeiten, Aufpralldrücke oder Scherkräfte messen. Die Daten dienen einerseits dazu, die Prozesse der einzelnen Naturgefahren besser zu verstehen. Andererseits fliessen sie direkt in verschiedene Computermodelle (z.B. RAMMS) ein, die Praktiker und Forschende bei der Analyse und Beurteilung von Naturgefahren und der Erstellung von Gefahrenkarten und Sicherheitskonzepten unterstützen.

Erforschung der Lawinendynamik im Vallée de la Sionne (Gemeinde Arbaz, VS)
Vallée de la Sionne (VS)

Im Testgelände für Lawinendynamik "Vallée de la Sionne" führen Wissenschaftler und Ingenieure Experimente zur Lawinendynamik durch. Die Versuchsanlage ist seit Winter 1997/1998 in Betrieb und stellt einen Meilenstein in der Lawinendynamikforschung am SLF dar.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Murgangbeobachtungsstation im Illgraben bei Leuk (VS)
Illgraben (VS)

Die WSL betreibt seit 2000 am Illgraben eine automatische Murgangbeobachtungsstation. Seit 2007 ist ausserdem ein mehrstufiges Murgang-Alarmsystem in Betrieb.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Erforschung der Steinschlagprozesse in St. Leonard (VS)
St. Leonard (VS)

Die WSL betrieb von 2009 - 2011 im Kanton Wallis eine neuartige Steinschlag-Versuchsanlage. Die Forschenden überprüften dort die Prozesse während des Steinschlags und testen ein neues, flexibles Steinschlagschutzsystem.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Testanlage für Hangmuren in Veltheim (AG)
Veltheim (AG)

In einem Steinbruch bei Veltheim untersucht die WSL in einer Testanlage künstlich erzeugte Hangrutsche und neu entwickelte Schutznetze.

Verfügbare Sprachen: deutsch  französisch 

Versuche im kleinen Masstab

Nicht alle Prozesse von Naturgefahren lassen sich mittels Feldversuchen ausreichend genau erfassen und studieren. Das SLF und die WSL führen daher auch verschiedene Experimente im Labor oder auf Versuchsanlagen mit nachgebildeten Naturgefahren im kleinen Masstab durch.

Physikalische Modellversuche zum Fliess- und Erosionsverhalten von Murgängen
WSL Grossraumlabor

Das Grossraumlabor der WSL bietet die Möglichkeit, Murgänge im Modell zu untersuchen. Dabei können die Wissenschaftler das Fliessverhalten von verschiedenen Materialien untersuchen, den Erosionsprozess studieren oder Messinstrumente testen, bevor sie im Gelände eingesetzt werden.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Experimente auf der Schneegleitbahn am Weissfluhjoch Davos
Schneegleitbahn Davos

Auf der 30 m langen Schneegleitbahn untersucht das SLF mit Highspeedkameras, Stroboskopen und Geschwindigkeits- und Dichtesensoren das Fliessverhalten von Schnee.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Andere Versuchsflächen

Das Pflanzenschutzlabor der WSL
Pflanzenschutzlabor

Gemeinsam mit dem Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) und dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) betreibt die WSL das nationale Biosicherheitslabor für Pflanzenschädlinge. Sie diagnostiziert und erforscht dort Schadorganismen für Holz und Sträucher.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch  italienisch 

Forstbetrieb Bremgarten, Wohlen, Waltenschwil
Forstbetrieb BWW

Der Forstbetrieb BWW bildet eine wichtige Schnittstelle zur Forstpraxis. Er dient als exemplarisches Modell zur Beantwortung von Fragen des operativen und strategischen Forstmanagements.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Hydrologische Forschung im Alptal (SZ)
Alptal (SZ)

Das Testgebiet im Alptal (Kt. Schwyz) liegt in den schweizerischen Voralpen und ist seit mehreren Jahrzehnten Standort für hydrologische Untersuchungen der WSL. Niederschlag, Abfluss, Sedimenttransport, Schneebedeckung und andere hydrometeorologische Grössen werden in drei unterschiedlichen Einzugsgebieten gemessen.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Welcome to the Seehornwald Davos research site in the Swiss Alps
Seehornwald (GR)

Seehornwald Davos research site in the Swiss Alps

Verfügbare Sprachen: englisch 

MODOEK - Modellökosystem-Anlage
MODOEK

Die Modellökosystemanlage (MODOEK) wurde 1992 gebaut und erstmals in Betrieb genommen. Zurzeit steht eine Modernisierung der Steuerung bevor. In der Anlage wurden seit 1992 mehrjährige interdisziplinäre Projekte erfolgreich durchgeführt.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch 

Langfristige Waldökosystem-Forschung LWF
LWF

Der Schweizer Wald ist ändernden Umweltbedingungen ausgesetzt. Die Auswirkungen der Luftbelastung und der Klimaveränderungen auf den Wald sind wichtige Fragen, die innerhalb des Programms Langfristige Waldökosystem-Forschung LWF untersucht werden.

Verfügbare Sprachen: deutsch  englisch  französisch 

Irrigation Experiment Pfynwald
Irrigation Experiment Pfynwald

Drought-induced forest decline will gain in importance as the frequency and severity of drought events are expected to increase in the context of climate change. To understand how chronic drought affects tree growth, we study mature Scots pine in an irrigation experiment in an inner-Alpine dry valley since 2003.

Verfügbare Sprachen: englisch 

 

Spacer