Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Wie viele Baumarten gibt es in der Schweiz?

Keimlinge
Welche von diesen drei Baumkindern (sog. "Keimlingen") erkennst du? Hier findest du Hinweise!

Wie viele Baumarten kennst Du? Und was schätzt Du, wie viele davon wachsen in der Schweiz?

Wenn man alle Baumarten und Sträuche - z.B. Hasel oder sogar Efeu - zusammenzählt, sind es mehrere hundert Gehölzarten, die in der Schweiz vorkommen. Darunter unterscheiden Fachleute zwischen:

  • einheimischen Arten, d.h. Pflanzenarten, die von Natur aus in der Schweiz vorkommen bzw. seit der letzten Eiszeit ohne Mitwirkung des Menschen eingewandert sind, z.B. Buchen oder Arven und
  • Neophyten, d.h., gebietsfremden Arten, die seit der Entdeckung Amerikas (1492) eingebracht wurden. Dazu gehören z.B. Sommerflieder oder Riesenmammutbäume.

Von den einheimischen 7 Nadel- und 40 Laubbaumarten sind rund 30 relativ häufig und mit mehr als je einer Millionen Stück in der Schweiz vertreten. Die Fichte ist bei uns die häufigste Baumart.

Andere Arten sind in der Schweiz selten oder sogar sehr selten, z.B. die Wildbirne oder der Speierling.

An der WSL...

... testen Forschende im Versuchsgarten Techniken, wie man Speierlinge und andere seltene Baumarten vermehrt, damit sie in Wäldern gepflanzt werden können.
... zählen die Feldarbeiter des Schweizerischen Landesforstinventares (LFI) Bäume auf 6500 Probeflächen in den Schweizer Wäldern. Damit können dann die Forschenden schätzen, wie viele Bäume es in der ganzen Schweiz oder in jedem Kanton gibt.

Links

 

Spacer