Biosphärengebiete in der Schweiz

   Die Ermittlung der faunistischen und floristischen Qualität

 
     
 

Für jede MS-Region ("mobilité spaciale") wurden die Werte der untenstehenden faunistisch und floristisch relevanten Parameter (7 bzw. 4) in Prozent des höchsten je in einer MS-Region der Schweiz auftretenden Wertes ausgedrückt und anschliessend aufsummiert. Diese regionenspezifischen Summen wurden nun untereinander verglichen und neu auf einer nationalen Rangskala von 1 (tief) bis 3 (hoch) ausgedrückt.

Karte der faunistischen Qualität aller Regionen:



Karte der floristischen Qualität aller Regionen:



Zur Ermittlung der faunistischen und floristischen Qualität verwendete, relevante Parameter:

Faunistische Parameter:

Quelle:

Potentielle Artenzahl für faunistische Gruppe Aves**

Räumliches Modell nach Heller-Kellenberger et al. (1997)

Potentielle Artenzahl für faunistische Gruppe Reptilia**

dito

Potentielle Artenzahl für faunistische Gruppe Amphibia**

dito

Potentielle Artenzahl für faunistische Gruppe Lepidoptera**

dito

Potentielle Artenzahl für faunistische Gruppe Carabidae**

dito

Potentielle Artenzahl für faunistische Gruppe Saltatoria**

dito

Anzahl Wärmestufen

Phänologische Karte der Schweiz 1:200'000 (Schreiber et al., 1977)

**http://www.wsl.ch/land/products/biomod/welcome.html

Floristische Parameter:

Quelle:

Anzahl Wärmestufen

Phänologische Karte der Schweiz 1:200'000 (Schreiber et al., 1977)

Floristische Vielfalt

Wohlgemuth (1996), Welten&Sutter (1982, 1984)

Max. Anzahl Arten von Roter Liste

dito

Max. Anzahl Arten mit floristischer Einzigartigkeit

dito

Heller-Kellenberger, I., Kienast, F., Obrist, M.K., Walter, T.A., 1997: Räumliche Modellierung der potentiellen faunistischen Biodiversität mit einem Expertensystem. Informationsblatt des Forschungsbereichs Landschaftsökologie 36: 1-4.Schreiber, K.F., Kuhn, N., Hug, C., Häberli, R., Schreiber, C., 1977: Wärmegliederung der Schweiz. EJPD, Bern, 4 Karten 1:200'000.Welten, M., Sutter, R., 1982: Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen der Schweiz. Birkhäuser, Basel.Welten, M., Sutter, R., 1984: Erste Nachträge und Ergänzungen zu Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen der Schweiz. Zentralstelle der floristischen Kartierung der Schweiz, Bern..

Wohlgemuth, T., 1996: Biogeographie und Biodiversität der Schweizer Flora - Regionalisierungen durch statistische Auswertungen landesweiter Verbreitungsdaten. Diss. Univ. Bern.

© / Home / Autoren / Last Update: 16.02.2007