Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Kontakt

WSL Forschung

WSL Standorte

WSL-Imagebroschüre

  • Gestern Heute Morgen. Forschung für Mensch und Umwelt. PDF (10.4 MB)

News

16.12.2014: Im Ural steigt die Waldgrenze – dank einer dickeren Schneedecke
Waldgrenze Ural

Vier bis acht Meter pro Jahrzehnt ist die Waldgrenze im Ural in den vergangenen 50 Jahren nach oben gestiegen. Ursache sind, nicht wie bisher angenommen steigende Sommertemperaturen, sondern zunehmende Winterniederschläge.

Verfügbare Sprachen: deutsch französisch

08.12.2014: Une interface entre la recherche et la pratique pour la Suisse romande
Interface entre recherche et pratique

Le WSL intensifie sa présence en Suisse romande en créant une interface entre la recherche et la pratique, en particulier dans les domaines de la forêt, de la biodiversité et du paysage. Rita Bütler assume dorénavant cette fonction.

Verfügbare Sprachen: französisch

26.11.2014: Energiewende ist landschaftsschonend machbar
Energiewende ist landschaftsschonend machbar

Der Ausstieg aus der Kernenergie setzt die vermehrte Nutzung erneuerbarer Energie voraus. Dies kann in der Schweiz zu lokalen Konflikten mit anderen Landschaftsdienstleistungen führen.

Verfügbare Sprachen: deutsch französisch

13.11.2014: Ein erlebnisreicher Forschungstag für 41 Mädchen und Buben
Ein erlebnisreicher Forschungstag für 41 Mädchen und Buben

Was macht eine Biologin in einem Naturwaldreservat? Was sieht ein Laborant unter dem Mikroskop? 41 Mädchen und Buben bekamen am Zukunftstag 2014 Antworten von WSL-Forschenden.

Verfügbare Sprachen: deutsch

07.11.2014: Climate variability has an opposing impact on marine life and tree growth
Climate: opposing impact on marine life and tree growth

Tree-ring chronologies helped to explain how upwelling was happening during the past 600 years. This was outlined in a recent study published in Science.

Verfügbare Sprachen: englisch

06.11.2014: Mehr Laubbäume und weniger Fichtenholz im Mittelland
Mehr Laubbäume und weniger Fichtenholz im Mittelland

Im Schweizer Wald nahm der Holzvorrat in den vergangenen sieben Jahren um 1.5 Prozent zu, ähnlich wie in der Vorperiode. Im Mittelland hingegen nahm der stehende Holzvorrat der Fichte um mehr als neun Prozent ab.

Verfügbare Sprachen: deutsch französisch italienisch

04.11.2014: Genügend Wasser in der Zukunft? Abschluss des NFP61 mit Beiträgen der WSL
Abschluss des NFP61

Heute präsentierten in Bern Forschende von verschiedenen Universitäten und Forschungsinstituten die Ergebnisse des Nationalen Forschungsprogramms "Nachhaltige Wassernutzung" (NFP 61).

Verfügbare Sprachen: deutsch französisch

30.10.2014: WSL-Magazin DIAGONAL Nr. 2/2014
Diagonal 2/2014

Die Ausgabe 2/14 des WSL-Magazins DIAGONAL ist erschienen. Sie befasst sich mit dem Schwerpunktthema "Invasive Arten: Freund oder Feind?".

Verfügbare Sprachen: deutsch französisch

27.10.2014: Bündner Wald hält dem Klimawandel stand
Bündner Wald im Klimawandel

Wenn das Klima wärmer wird, könnte es für die Waldföhre und Fichte in den tiefen Tallagen Graubündens zeitweise zu trocken werden. In höheren Lagen hingegen werden die Wälder tendenziell besser wachsen. Zu diesem Schluss kommt ein Projekt der WSL mit dem Kanton Graubünden.

Verfügbare Sprachen: deutsch englisch französisch italienisch

20.10.2014: Neues nationales Pflanzenschutzlabor: Besonders gefährliche Schadorganismen sicher untersuchen
Neues nationales Pflanzenschutzlabor

Insekten, Pilze oder Fadenwürmer, die für einheimische Bäume und Gehölze gefährlich sind, können in der Schweiz nun sicherer als bisher untersucht werden. Dies ermöglicht das neue nationale Pflanzenschutzlabor an der WSL.

Verfügbare Sprachen: deutsch englisch französisch italienisch

1 2 3 4 ... 14 next 10 results last items Alle anzeigen (137)

 

Spacer