Link zu WSL Hauptseite Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL
 

Kontakt

WSL Forschung

WSL Standorte

WSL-Imagebroschüre

  • Gestern Heute Morgen. Forschung für Mensch und Umwelt. PDF (10.4 MB)

WSL-Videos

Weitere Videos finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.

   
Scherapparat Juni 2016: Brechendem Schnee lauschen
Bevor sich Schneebrettlawinen lösen, erzeugen kleine Risse und Reibung zwischen den Schneekörnern Geräusche. Mit dem Scherapparat untersuchen die Forschenden im Labor den Bruchvorgang und die akustischen Signale, die dabei entstehen.
Illgraben200x140 Mai 2016: Murgänge live beobachten
Die WSL beobachtet Murgänge im Wallis und hat ein Warnsystem installiert. Zu diesem Zweck hat sie den Illgraben - die Schlucht des Illbachs - mit technischen Installationen instrumentiert. François Dufour erklärt die beiden Projekte - Forschung und Warnsystem.
labormikrotom November 2015: Dünnschnitt erstellen mit dem WSL-Labormikrotom
Das Labor-Mikrotom ist eine Eigenentwicklung der WSL in Zusammenarbeit mit dem Jugendheim Schenkung Dapples. Es dient dazu, Dünnschnittpräparate für die mikroskopische Analyse von Holzproben anzufertigen. Holger Gärtner demonstriert seine Bedienung.
binzholz November 2015: Einmaliger Fund von prähistorischem Holz in Zürich
Im Frühjahr 2013 stiess Daniel Nievergelt, Jahrringforscher an der WSL, bei seinem Spaziergang auf einer Baustelle im Zürcher Binzquartier, am Fuss des Üetlibergs, zufällig auf einen Holzabfallberg. So entstand die inzwischen weltweit grösste Sammlung spätglazialer Föhren.
Waldwissen Juli 2015: 10 Jahre Waldwissen.net
Die Informationsplattform waldwissen.net feiert 2015 ihr 10-jähriges Bestehen - Stimmen zu waldwissen.net im neuen Kurzvideo. Und weil die technische Entwicklung am Waldrand nicht Halt macht, gibt es waldwissen.net neu als App für Android und iPhones.

Tribometer Juni 2015: Das Tribometer
Das Tribometer steht in einem Kältelabor des SLF. Es misst die Reibungskraft zwischen einer Materialprobe und einer sich bewegenden Eis- oder Schneeoberfläche. Die Forscher untersuchen damit zum Beispiel, wie gut Skibeläge und Kufen aus unterschiedlichen Materialien auf Schnee oder Eis gleiten oder wie sich die Gleiteigenschaften von Skis durch Wachsen verbessern.
VdlS Februar 2015: Lawinen-Grossversuch im Wallis
Erstmals seit 2008 gelang ein Grossversuch im weltweit einmaligen Lawinentestgelände des SLF im Vallée de la Sionne (VS). Ein internationales Forschungsteam konnte damit wertvolle Daten gewinnen. Die Ergebnisse wird es nutzen, um die Physik von Lawinen besser zu verstehen und Lawinendynamik-Modelle weiter zu entwickeln. Weitere Informationen zum Testgelände
Martin Obrist Oktober 2014: Batlogger
Mit dem Hightech-Gerät BATLOGGER können Fledermausforscher die Ultraschallrufe von Fledermäusen in Echtzeit aufnehmen und mit der Software BATSCOPE den Arten zuordnen. So lernen die Forscher die Jagdgewohnheiten von Fledermausarten besser kennen – eine wichtige Voraussetzung, um die gefährdeten Arten besser schützen zu können.
video_psl Oktober 2014: Einweihung nationales Pflanzenschutzlabor
Die WSL baut und betreibt das Schweizer Pflanzenschutzlabor. Am 20. und 25. Oktober 2014 fand die feierliche Eröffnung statt. Zuerst mit Bundesrat Johann Schneider-Amman, Vertretern der Bau- und Betriebspartner BAFU und BLW sowie des ETH-Rats und Gästen. Danach mit einem Tag der offenen Labortüren, der über 1000 Besucher anzog.
Steinschlag Experiment September 2014: Rolling stones am Oberalppass
Je runder, desto weiter. Je eckiger, desto höher. Das zeigt ein umfassendes Steinschlag-Experiment der Eidg. Forschungsanstalt WSL. Die so gewonnen Daten sind zudem eine wertvolle Grundlage, um das Steinschlag-Modell RAMMS::ROCKFALL weiterzuentwickeln und zu verfeinern. Weitere Informationen zum Experiment.
CO2-Experiment August 2014: Experiment Kohlenstoffkreislauf in Waldökosystemen
Um den Kohlenstoffkreislauf in Wäldern zu untersuchen, reichern Forscher in mehreren Wachstumskammern die Luft mit Kohlenstoff-Isotopen an. Sie verfolgen, wie schnell die Bäume die Isotope über die Stomata aufnehmen und über die Blätter und den Stamm in die Wurzeln und in den Boden weiterleiten.
LICOR Juni 2014: der LI-COR
Am Tag betreiben Pflanzen Fotosynthese, in der Nacht nur Atmung. Mit dem LI-COR lassen sich solche Vorgänge an Pflanzen messen: Zwischen dem LI-COR-Computer und der Cuvette besteht ein Gasstrom. Weil Pflanzen bei der Fotosynthese CO2 binden und Wasser abgeben, verändert sich die Konzentration der Gase in der Cuvette. Dies erlaubt Aussagen über Fotosynthese und Transpiration.
Steinschlag Video Mai 2014: Die Versuchsanlage für Steinschlagschutzbauten in Walenstadt

Die WSL betreibt in einem alten Steinbruch bei Walenstadt SG die Versuchsanlage Lochezen und führt dort Typenprüfungen von flexiblen Steinschlagschutzsystemen gemäss der Schweizerischen Richtlinie durch.
Weitere Informationen zur Versuchsanlage

LWF-Film April 2014: Langfristige Waldökosystem-Forschung
Das LWF-Forschungsprogramm fühlt den Puls der Schweizer Wälder. Mit seinen langen Datenreihen trägt es dazu bei, dass der Wald auch in der Zukunft seine vielfältigen Dienstleistungen erbringen und zahlreichen Funktionen erfüllen kann.

Weitere Informationen zum LWF.

Bodenschutz - Marco Walser April 2014: Bodenschutz
Das schweizerische Umweltschutzgesetz schreibt den Bodenschutz für die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit fest. Die WSL untersucht die hauptsächlichen Gefährdungen und deren Auswirkungen. Daraus ergeben sich unter anderem Handlungsvorschläge für die Forstwirtschaft. Marco Walser erläutert sie.
Jahrringforschung März 2014: Jahrringforschung
Im Jahrringlabor quantifiziert die WSL die Auswirkungen von Umweltbelastungen auf die Wachstumsstruktur und die Funktion von Bäumen und rekonstruiert vergangene Klimaschwankungen. Sie verwendet dafür Hölzer von lebenden Bäumen, Bauholz und subfossiles Holzmaterial das bis zu 14'000 Jahre alt ist.
Schneemaschine /Snowmachine November 2013: Die Schneemaschine

Mit dem Snowmaker lässt sich Schnee im Labor so herstellen wie in der Wolke: durch Kristallbildung aus Wasserdampf. Der Querstromlüfter bläst Luft über ein warmes Wasserbad in eine kalte Umgebung. Da kalte Luft weniger Wasserdampf aufnehmen kann als warme, ist sie nach der Abkühlung übersättigt und kristallisiert an den Nylonfäden als Pulverschnee aus.

Das Ding: Humax-Bohrer
Juni 2013 - Der HUMAX-Bohrer

Dieses Gerät dient dazu, Bodeneigenschaften in unterschiedlichen Tiefen zu erfassen. Dank der ausgeklügelten Technik können WSL-Mitarbeitende damit Boden- und Wurzelproben für chemische und physikalische Analysen entnehmen. Dauer: 3 Minuten.

Landesforstinventar - Dem Geheimnis Wald auf der Spur
September 2010: Dem Geheimnis Wald auf der Spur

Sie durchstreifen selbst die entlegensten Wälder, vermessen Bäume und untersuchen den Wald auch aus der Vogelperspektive - die Teams vom Landesforstinventar (LFI). Details zum LFI - eine gemeinsamen Aufgabe von BAFU und WSL - finden sich auf www.lfi.ch. Dauer: 20 Minuten.

Hüeterbueb und Heitisträhl
Mai 2011: Hüterbueb und Heitisträhl

Trailer zu einer DVD: Sechs Kurzfilme über traditionellen Formen der Waldnutzung inklusive Interviews mit Zeitzeugen. Enstanden dank der Unterstützung der Bristol-Stiftung. Erhätlich als WSL-Shop. Dauer des Trailers: 1:40 Minuten.

 

Spacer