[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familien und Gattungen
Übersicht gewählte Gattung
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

Schlüssel 10: Sauergräser ohne gitternervige Blattscheiden (ohne Querverbindungen zwischen den Blattscheidennerven)

 
Hinweis: Die Gitternerven der dorsalen Blattscheidenwände von Carex lachenalii sind manchmal nur schlecht sichtbar. Es müssen mehrere Exemplare im Durchlicht oder auf der inneren Seite der Scheiden betrachtet werden (vgl. Schlüssel 9)
1 Pflanzen ausdauernd (mit Grundachse, nur schwer aus dem Boden zu ziehen 2
- Pflanzen einjährig (ohne Grundachse, leicht aus dem Boden zu ziehen) Cyperus michelianus (L.) Delile emend. Link
 
2 vordere Scheidenwand netzfaserig zerfallend (unter Hinterlassung eines Gefässbündelnetzes (Fig. 14) 3
- vordere Scheidenwand lappig zerfallend (ohne ein Gefässbündelnetz zu hinterlassen (Fig. 13) 17
 
3 Triebgrund scharf dreikantig 4
- Triebgrund rund bis rundlich-dreikantig 5
 
4 grundständige Scheiden gelbbraun bis braun Carex firma Mygind
- grundständige Scheiden rotbraun bis purpurrot Carex fimbriata Schkuhr
 
5 Pflanzen Horste bildend, mit oder ohne Ausläufer 6
- Pflanzen lange Ausläufer treibend, ohne Horste 16
 
6 Blatthäutchen höchstens 1,5 mm lang 7
- Blatthäutchen 2-6 mm lang, spitz, länger als breit Carex hartmanii A.Cajander
 
7 Triebgrund mit Faserschopf oder doch grundständige Scheiden zu Fasern aufgelöst (Fig. 15.1) 8
- Triebgrund ohne Faserschopf; grundständige Scheiden nicht fasernd
Bemerkung: Bei Carex pilulifera weisen nur die älteren Triebe einen Faserschopf auf
14
 
8 grundständige Scheiden braun oder gelbbraun 9
- grundständige Scheiden rot, rotbraun oder purpurn 11
 
9 Pflanze auf sauren Böden 10
- Pflanze auf kalkhaltigen Böden; Blätter 1,5-3,5 mm breit, an den Rändern zurückgerollt, dunkelgrün; Blattscheiden rötlich nuanciert Carex halleriana Asso
 
10 Blätter bis 2-4 mm breit, Blattscheidenmündung ausgerandet Carex fritschii Waisb.
- Blätter 2-3 mm breit Blattscheidenmündung gestutzt Carex pilulifera L.
 
11 Mündung der Blattscheiden ausgerandet oder eingebuchtet 12
- Mündung der Blattscheiden gestutzt Carex pilulifera L.
 
12 Blattspitze lang auslaufend 13
- Blattspitze sehr kurz, stumpf dreikantig Carex ornithopoda Willd.
 
13 Triebgrund etwas faserschopfig, leuchtend rot, grundständige Scheiden rot bis rotbraun, Blätter ca. 2 mm breit Carex montana L.
- Triebgrund mit auffälligem Faserschopf; grundständige Scheiden teilweise rotbraun (purpurn überlaufen); Blätter 2-4 mm breit Carex fritschii Waisb.
 
14 Blätter bis 2,5 mm breit 15
- Blätter 3-5 mm breit Carex digitata L.
 
15 grundständige Scheiden braun, schwach glänzend; Blätter steif; oft, aber nicht immer am Triebgrund mit einem Faserschopf Carex halleriana Asso
- grundständige Scheiden rotbraun bis purpurn, glänzend; Blätter schlaff, rosettenartig ausgebreitet Carex humilis Leysser
 
16 Blätter auf der Oberseite rau, grasgrün bis dunkelgrün. Carex supina Asso
- Blätter auf der Oberseite glatt, gelbgrün Carex liparocarpos Gaudin
 
17 Blatthäutchen fehlend 18
- Blatthäutchen ausgebildet

19

 
18 Ausläufer bis über 3 mm dick Cyperus longus L.
- Ausläufer kaum über 1 mm dick; nur am Langensee und Luganersee, selten Cyperus rotundus L.

 
19 Pflanzen mit Horsten (dichte Horste mit kurzen Ausläufern möglich) 20
- Pflanzen mit Ausläufern (kleine Horste mit langen Ausläufern möglich) 36
 
20 Triebgrund mit Faserschopf oder wenigstens grundständige Scheiden zerfasernd 21
- grundständige Scheiden nicht zerfasernd, Triebgrund ohne Faserschopf 28
 
21 vordere Scheidenwand häutig 22
- vordere Scheidenwand derb (krautig) Carex ericetorum Pollich
 
22 Blätter schlaff 23
- Blätter mehr oder weniger steif, starr 25
 
23 Blattscheidenmündung ohne Hautkragen, gestutzt oder ausgerandet 24
- Blattscheidenmündung mit Hautkragen Carex remota Juslenius
 
24 Blattoberseite glatt Carex sempervirens Vill.
- Blattoberseite rau, warzig Carex pilulifera L.
 
25 grundständige Scheiden glänzend 26
- grundständige Scheiden matt Carex brevicollis DC.
 
26 Blattspreiten 2-4 mm breit 27
- Blattspreiten 1,5-2 mm breit Carex capillaris L.
 
27 grundständige Scheiden hell- bis dunkelbraun liniert, Blattscheiden rosa oder graubraun werdend Carex leporina L.
- grundständige Scheiden rotbraun-violett gestreift bis schwarzbraun; Blattscheiden lila gestreift Carex umbrosa Host
 
28 grundständige Scheiden rot bis rotbraun 29
- grundständige Scheiden hellbraun, oder braun bis schwarzbraun, nicht rötlich 31
 
29 Blatthäutchen < 1 mm; Blätter glatt; Pflanze der montanen bis alpinen Stufe 30
- Blatthäutchen 1-3 mm; Blätter bis zum Grunde stark rau; Pflanze der kollinen Stufe Carex depauperata Good.
 
30 Blätter am Rande rau, graugrün; Pflanze der montanen bis subalpinen Stufe, auf trockenen Böden; grundständige Scheiden teilweise rot überlaufen (sonst hellbraun) Carex baldensis Torner
- Blätter glatt, dunkelgrün; Pflanze der subalpinen bis alpinen Stufe; auf ständig durchfeuchteten Böden Carex ornithopodioides Hausman
 
31 Blattscheidenmündung mit Hautkragen oder hochgezogenem Hautlappen an der vorderen Scheidenwand 32
- Blattscheidenmündung ohne Hautkragen, gestutzt oder ausgerandet 35
 
32 Blattscheiden nicht hochgeschlossen, keinen Scheinstängel bildend (?); Pflanze ± steif (nach HEGI C. bicolor schlaff); Pflanze der montanen bis alpinen Stufe 33
- Blattscheiden derb, hochgeschlossen, einen Scheinstängel bildend; Hautkragen an der vorderen Scheidenwand und hinten am Blatthäutchen deutlich eingebuchtet; ganze Pflanze schlaff; grundständige Scheiden oft, aber nicht immer zerfasernd; Pflanze der kollinen bis montanen Stufe Carex remota Juslenius
 
33 Blätter graugrün, Blatthäutchen meist < 1 mm 34
- Blätter gelbgrün (grasgrün); Blatthäutchen 2-6 mm Carex brunnescens (Persoon)Poriret
 
34 Blätter 1,5-2 mm breit, glatt oder nur oberwärts am Rande etwas rau Carex bicolor All.
- Blätter 2-4 mm breit, am Rande rau Carex baldensis Torner
 
35 Blatthäutchen < 1 mm lang Carex longiseta Brot.
- Blatthäutchen 2-2,5 mm lang Carex atrofusca Schkuhr
 
36 grundständige Scheiden rötlich 37
- grundständige Scheiden nicht rötlich 40
 
37 grundständige Scheiden glänzend, nicht fasernd 38
- grundständige Scheiden matt oder schwach glänzend, fasernd 39
 
38 Blätter mittelgrün bis gelbgrün, schlaff; Stängel ganz glatt Carex depauperata Good.
- Blätter dunkelgraugrün, ± aufrecht; Stängel oben rau Carex nigra (L.) Reichard non All.
 
39 Blätter unterseits rötlich liniert Carex ericetorum Pollich
- Blätter unterseits nicht rötlich liniert Carex ornithopodioides Hausman
 
40 Blattscheidenmündung mit deutlichem oder zumindest angedeutetem Hautkragen 41
- Blattscheidenmündung ohne Hautkragen 45
 
41 grundständige Scheiden glänzend 42
- grundständige Scheiden matt oder schwach glänzend 43
 
42 Blätter 1-1,5(2) mm breit, mit deutlichem Hautkragen, grundständige Scheiden gelbbraun bis braun Carex alba Scop.
- Blätter 2-5 mm breit, Hautkragen angedeutet, grundständige Scheiden rotbraun bis braun Carex nigra (L.) Reichard non All.
 
43 Blätter sommergrün 44
- Blätter wintergrün Carex ericetorum Pollich
 
44 Blätter oberseits nicht liniert, in der Mitte nicht wie mit einer hellen Schiene; vordere Scheidenwand schneeweiss 45
- Blätter oberseits liniert, in der Mitte wie mit einer hellen Schiene. Vordere Scheidenwand weiss (folgende beiden Arten sind aufgrund vegetativer Merkmale nicht gut zu unterscheiden:)

Ausläufer 1-1,5 mm dick; Kollin-montan; Oberrheinische Tiefebene, Vorberge des Schwarzwaldes, Hohentwiel (?), bei Buchs adventiv, Zernez, Vinschgau, Piemont, Como

Ausläufer bis 2,5 mm dic; Kollin; Bei Colmar im Elsass, in der Oberrheinischen Tiefebene und im südlichen Schwarzwald

 

Carex praecox Schreber

Carex curvata Knaf

 
45 Blätter oberseits rau oder warzig-rau 46
- Blätter oberseits glatt Carex atrofusca Schkuhr
 
46 Blatthäutchen 1-2,5 mm 47
- Blatthäutchen < 1 mm, Blätter sommergrün, oberseits liniert, in der Mitte wie mit einer hellen Schiene Carex praecox Schreber
 
47 Triebgrund faserschopfig ( Fig. 15.1) 48
- Triebgund nicht faserschopfig Carex nigra (L.) Reichard non All.
 
48 vordere Blattscheidenwand häutig; Wurzeln dunkel- bis violettbraun; Blattscheiden braun werdend, ohne rötliche Nuancierung Carex caryophyllea Latourrette
- vordere Blattscheidenwand eher derb; Wurzeln dunkelrot bis purpurbraun; Blattscheiden rotbraun überlaufen oder mit rötlichen Flecken Carex ericetorum Pollich

© 1998-2017 WSL - - Last Update: Tue Sep 18 2012
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel