[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familien und Gattungen
Übersicht gewählte Gattung
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

Schlüssel 6: Pflanzen mit borstlichen oder sehr schmalen Blättern (um 1 mm breit) und stets noch mit binsenartigen Sprossen, Blattlage wegen der geringen Blattzahl schwer feststellbar. Scheiden geschlossen. Alle Sprosse fertil

 

 
 
 
1 Stängel rund 2
- Stängel dreikantig Trichophorum alpinum (L.) Pers.
 
2 Pflanzen einjährig 3
- Pflanzen ausdauernd (Isolepis setacea selten zwei- oder ausdauernd (vgl. Ziff. 3) 4
 
3 Blattscheiden rot; Blätter borstlich (bis 0;5 mm breit) Isolepis setacea (L.) R.Br. 
- untere Blattscheiden braun, obere grün; Blätter hohlrinnig (5-2 mm breit) Schoenoplectus supinus (L.) Palla
 
4 Horste 5
- Ausläufer 8
 
5 Blatthäutchen sehr kurz, aber vorhanden (Fig. 9) 6
- anstelle eines Blatthäutchens beidseitig der Spreite hochgehende Öhrchen (Fig. 10), binsenartige Sprosse ziemlich glatt 7
 
6 Spreite etwa 5-10 mal so lang wie der Scheidenausschnitt Trichophorum cespitosum (L.) Hartm.
- Spreite bis doppelt so lang wie der Scheidenausschnitt Trichophorum germanicum Palla
 
7 grundständige, spreitenlose Scheiden schwarzbraun Schoenus nigricans L.
- grundständige, spreitenlose Scheiden dunkelrotbraun Schoenus ferrugineus L.
 
8 Stängel 3-12 cm hoch; vordere Scheidenwand lappig zerfallend Trichophorum pumilum (Vahl) Schinz et Keller
- Stängel 50-100 cm hoch; vordere Scheidenwand netzfaserig zerfallend

Bemerkung: Die Unterscheidung von Holoschoenus romanus und H. vulgaris (vgl. Schlüssel 1) ist umstritten. Es handelt sich bei H. romanus offenbar nur um eine Standortvarietät von H. vulgaris (Kiffe, pers. Mitt). Nach HESS et al. kommt beiden Sippen Artstatus zu.

Holoschoenus romanus (L.) Fritsch


© 1998-2017 WSL - - Last Update: Tue Sep 18 2012
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel