[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familien und Gattungen
Übersicht gewählte Gattung
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

Schlüssel 8: Sauergräser mit behaarten Trieben und / oder Blättern

 
Pflanzen nur an der Mündung der Blattscheiden mit einzelnen Haare (gelegentlich ganz kahl) 2
- Spreiten und Scheiden der Blätter locker bis dicht behaart oder bewimpert 5
 
2 Scheidenmündung tief V-förmig ausgerandet 3
- Scheidenmündung ausgerandet (nicht V-förmig) 4
 
3 Die meisten Blätter nicht über 2 (-5) mm breit; Stängel am Triebgrund gerillt bis kantig, durch schwache Behaarung leicht rauh (gelegentlich ebenfalls mit unbehaarten Blattspreiten; Mündung der Blattscheiden tief V-förmig ausgerandet; bei L. glabrata und L. desvauxii ist dies nicht so, vgl. Ziff. 4) Luzula alpinopilosa (Chaix.) Breistroffer
- Die meisten Blätter mehr als 4(-6) mm breit; Stängel glatt (hat ebenfalls nur spärlich bewimperte oder ganz kahle Blattspreiten. Die Scheidenmündung ist jedoch stets bewimpert (bei L. glabrata und L. desvauxii ist dies nicht so, vgl. Ziff. 4) Luzula lutea (All.)DC.
 
4 grundständige Scheiden braun, weinrot bis purpurn überlaufen, matt bis schwach glänzend; in der subalpinen Stufe Luzula glabrata (Hoppe) Desv.
- grundständige Scheiden weisslich bis braun, gelegentlich rot liniert, glänzend; in der montanen Stufe Luzula desvauxii Kunth
 
5 Haare um 5 mm lang; Blätter schraubig angeordnet, nie mit Blatthäutchen (Gattung Luzula) 6
- Haare kurz (0,2-3 mm); Blätter dreizeilig, mit Blatthäutchen (Gattung Carex) 21
 
6 Pflanze nie mit Ausläufern 7
- Pflanze mit Ausläufern 10
 
Blattscheiden nicht gitternervig 8
- Blattscheiden meist gitternervig Luzula sudetica (Willd.) Schult.
 
8 Mündung der Blattscheiden V-förmig eingeschnitten 9
- Mündung der Blattscheiden ausgerandet (nicht V-förmig) Luzula spicata (L.) DC.
 
9 Blattspitze spitz ausgezogen; Blätter 1-3(-5) mm breit, Spreite nur am Rand und spärlich, am Blattgrund dichter behaart Luzula alpinopilosa (Chaix.) Breistroffer
- Blattspitze schwielig-stumpf; Blätter 1-4 mm breit, die grundständigen bis 8 mm; Spreite lang behaart, oft verkahlend Luzula multiflora (Retz.) Lejeune
 
10 Blätter mit kurzer (0,1-0,2 mm), aufgesetzter, feiner, gelblicher Blattspitze 11
- Blätter ohne aufgesetzte Blattspitze 12
 
11 Ausläufer lang (bis 10 cm) Luzula luzulina (Vill.) Dalla Torre et Sarnthein
- Ausläufer kurz (z.T. auch horstiger Habitus) Luzula forsteri (Sm.) DC
 
12 Blattspitze mit einem kleinem Knoten Luzula pilosa (L.) Willd.
- Blattspitze ohne Knoten 13
 
13 Ausläufer sehr kurz oder kurz (< 1 cm, bei L. lutea bis 1,5 cm, bei L. luzuloides sowie L. pedemontana ausnahmsweise bis 4 cm); Habitus der Pflanze oft horstig 14
- Ausläufer zumindest einige Zentimeter lang 19
 
14 Blätter dicht behaart 15
- Blätter nur am Rande oder an der Scheidenmündung behaart 16
 
15 Blattscheiden nicht gitternervig Luzula nutans Vill.
- Blattscheiden gitternervig

Anmerkung: die folgenden beiden Kleinarten von L. sylvatica agg. sind nach HESS et al. ohne reife Früchte in der oberen montanen Stufe nicht mit Sicherheit zu unterscheiden. Das Vorkommen von L. sylvatica s.str. in der Schweiz sei umstritten:
- grundständige Blätter(5)10-15(30) mm breit, die meisten Blätter 6-12 mm breit:
- grundständige Blätter (3)4-5(6) mm breit, die meisten Blätter 4-5 mm breit:

Luzula sylvatica (Hudson) Gaudin agg.
 
16 grundständige Scheiden graubraun bis braunrot. Blätter spärlich bewimpert bis kahl (nur an der Scheidenmündung zerstreut behaart) 17
grundständige Scheiden dunkelbraun bis schwarzviolett. Blätter 10-30 cm lang, am Rande dicht weiss bewimpert 18
 
17 die meisten Blätter nicht mehr als 2(-5) mm breit, 10-15 cm lang. Wächst in dichten Horsten, hat jedoch selten kurze Ausläufer: Blätter 1-3,5(-5) mm beit, 10-15 cm lang Luzula alpinopilosa (Chaix.) Breistroffer
- die meisten Blätter mehr als 4(-6) mm breit, 4-8 cm lang Luzula lutea (All.) DC.
 
18 unterste Blätter 3-5 mm breit
Laut HEGI gibt es im Gebiet 2 Unterarten, die sich im nichtblühenden Zustand nicht unterscheiden lassen:
- Blütenstand locker, Blütenhülle weiss oder weisslich:
Luzula luzuloides (Lam.) Dandy et Wilmott ssp. luzuloides 
- Blütenstand ziemlich dicht zusammengezogen, Blütenhülle rot überlaufen:
Luzula luzuloides (Lam.) Dandy et Wilmott ssp. cuprina Asch. et Graebn. 
Luzula luzuloides (Lam.) Dandy et Wilmott
- unterste Blätter fadenförmig Luzula pedemontana Boiss. et Reuter
 
19 Blätter nur am Rande behaart 20
- Blätter lang behaart
Hinweis: die anderen Arten von L. campestris agg. : L. multiflora, L. spicata und L. sudetica bilden nie Ausläufer (vgl. Ziff. 7, 6, 5), L. nutans hat kurze Ausläufer (vgl. Ziff. 13).
Luzula campestris (L.) DC.
 
 
20 unterste Blätter fadenförmig; Ausläufer ausnahmsweise bis 4 cm Länge Luzula pedemontana Boiss. et Reuter
- unterste Blätter 2-5 mm breit

Anmerkung: Die Ausläufer von Luzula luzuloides sind normalerweise kurz (vgl. Ziff. 15), nach HEGI können sie jedoch in seltenen Fällen bis 4 cm erreichen. In diesen Fällen von L. nivea im nichtblühenden Zustand kaum zu unterscheiden.

Luzula nivea (L.) DC.
 
21 Horste 22
- Ausläufer 23
 
22 Blattscheiden ohne rötliche Nuancierung, Blätter ca. 5 mm breit Carex pallescens L.
- Blattscheiden rot, Blätter 1,2-2,5 mm breit Carex montana L.
 
23 Blätter 3-5(-10) mm breit 24
- Blätter 1-3mm breit Carex tomentosa L.
 
24 Spreiten am Rand und am Kiel bewimpert; Mündung der Blattscheiden ohne Hautkragen (Fig. 11.1) Carex pilosa Scop.
- Spreiten behaart, nicht bewimpert; Mündung der Blattscheiden mit angedeutetem Hautkragen (Fig. 11.2) Carex hirta L.

© 1998-2017 WSL - - Last Update: Tue Sep 18 2012
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel