Navigation mit Access Keys

Hauptinhalt

 

Dr. Christopher Young

Funktion

Wissenschaftl. Mitarbeiter / Aushilfe

  

Eidg. Forschungsanstalt WSL
Zürcherstrasse 111
8903 Birmensdorf

Standort

Birmensdorf Bi HV E 06

 

Aktuelle Tätigkeit

In den letzten Jahren habe ich mich mit städtischem Wandel und Kleingärten sowie anderen Garten(-kulturen) beschäftigt. Ich untersuche wer diese Räume verwendent, wie sie umkämpft sind, Verdrängungsprozessen und Auswirkungen auf psychische Erholung und Gesundheit.

Forschungsinteressen

  • Urbane Grünräume und soziale Ungleichheit
  • Soziale Netzwerke, Exklusion
  • Erholung und Gesundheitseffekte von Grünräumen
  • Urbane Ungleichheit, Gentrification, soziale Klassen
  • Subjektivierung, narrative Identitäten
  • Community-supported agriculture
  • Aktuelle Straflogiken, Justizvollzug und Justizvollzugspersonal

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Better Gardens (link), interdisziplinäres Forschungsprojekt zu den Effekten von Gärtnern und Gärten auf Individuen und städtische Quartiere in Bezug auf Wohlbefinden, Sozialkapital und ästhetische Wahrnehmung urbaner Räume (2015-2018)

Agrarhistorisches Forschungsprojekt über Regime des Pflanzenzüchtung und geistigen Eigentum an Saatgut 1950 – 2000, am Archiv für Agrargeschichte, Bern (2012-2013)

Nationale Befragung des Justizvollzugspersonals, Universität Freiburg, Schweiz (2010-2014)

Evaluation des Pilotprojekts Basisbildung im Strafvollzug (BiST), in 8 Schweizer Haftanstalten,  Universität Freiburg, Schweiz (2010-2011)

Online Befragung des Mittelbaus der Schweizer Universitäten, Actionuni (2007-2008)

Akademische Bildung

Post-Doc an der WSL, im Projekt Better Gardens (2015-2018)

Doktorat in Soziologie, Universität Freiburg, Schweiz, mit dem Titel „Between punitivity, precarious normality and therapeutic optimism: narrative identities of prison staff “. Betreuerin: Prof. Dr. M. Budowski. (2007-2015)

Lizenziat in Soziologie, Volkswirtschaft und Kunstgeschichte, Universität Zürich, Schweiz. Lizenziatsarbeit über Zürcher Gemeinden und ihren Einsatz privater Sicherheitsdienste (1997-2006)

 

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN