Navigation mit Access Keys

Hauptinhalt

 

Potentiale und Konflikte erneuerbarer Energien

Autoren
Martin, S.
Erscheinungsjahr
2013
Zitat:

Martin, S., 2013: Potentiale und Konflikte erneuerbarer Energien. Master thesis.

 

Martin, S., 2013: Potentiale und Konflikte erneuerbarer Energien: Vom nationalen GIS-Modell zur regionalen Analyse. Masterarbeit geleitet von Felix Kienast & Anna Hersperger, WSL. D-USYS, ETH Zürich

 

Einige Produktionsanlagen für erneuerbare Energien wie beispielsweise Wind- oder Photovoltaikanlagen verändern die Landnutzung, was zu Nutzungskonflikten führen kann. In einem Forschungsprojekt an der WSL werden zurzeit solche Konflikte in der Schweiz untersucht. Dabei werden in GIS-Modellen Energiepotentiale und Landschaftsleistungen zu Konfliktkarten kombiniert. Die bisherigen Analysen wurden noch wenig an den realen Gegebenheiten überprüft, was jedoch für eine Weiterentwicklung der Modelle nötig ist.

Die Masterarbeit von Simon Martin soll zu einer regionalen Validierung der nationalen Analysen beitragen und Möglichkeiten für eine verfeinerte Konfliktanalyse aufzeigen. Dazu wird für die Modellregion Bezirk Visp mit Hilfe des nationalen Modells unter Einbezug von lokalen Gegebenheiten eine Potentialabschätzung für mehrere erneuerbare Energiearten erarbeitet. Die möglichen Probleme und Konflikte, welche bei einer allfälligen Nutzung dieser Potentiale auftreten könnten, werden anhand von Interviews mit regionalen Akteuren identifiziert. Mit Hilfe der Erkenntnisse aus dieser regionalen Analyse werden die Grenzen und Lücken der nationalen Modellierung sichtbar gemacht, Hinweise für deren Weiterentwicklung erarbeitet, sowie mögliche Anwendungsgebiete vorgeschlagen.