Navigation mit Access Keys

National Centre for Climate Services

Hauptinhalt

 

Der Beitrag der WSL

Waldfunktionen und Klimawandel

Wälder erbringen zahlreiche Ökosystemleistungen. Sie produzieren Holz, regulieren das Klima, schützen vor Naturgefahren und bieten Lebens- und Erholungsraum für Pflanzen, Tiere und Menschen. Ausserdem speichern Wälder viel Kohlenstoff und stellen damit die grösste terrestrische CO2-Senke dar. Veränderte Klimabedingungen können Bäume und Wälder schädigen und wichtige Funktionen und Leistungen des Waldes beeinträchtigen.

Der Klimawandel vollzieht sich in einem solch raschen Tempo, dass sich Bäume daran nicht genetisch anpassen können. Damit beeinflusst er nicht nur Vitalität, Funktion und Leistungen der Wälder, sondern auch, ob sich die heimischen Baumarten in Zukunft noch für ihre angestammten Lebensräume eignen. So können zum Beispiel Dürre und hohe Temperaturen Ökosystemleistungen wie die Speicherung von Kohlenstoff gefährden, wenn sich das Wachstum der Bäume verringert oder sich ihre Sterblichkeit erhöht.

Wer den Wald modern und nachhaltig bewirtschaften will, benötigt praxis- und politikrelevante Informationen aus der Wissenschaft, wie sich erhöhte Temperaturen und ein verändertes Niederschlagsregime auf Waldökosysteme auswirken. Das NCCS-Schwerpunktthema «Waldfunktionen und Klimawandel» möchte bestehende Wald- und Klimainformationen zusammenführen und innovative Instrumente entwickeln, die sich bei gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen beiziehen lassen.

Mehr zu den Themenschwerpunkten des NCCS

 

NCCS: das Netzwerk für Klimadienstleistungen

Das NCCS ist das Netzwerk des Bundes für Klimadienstleistungen. Als nationales Koordinations- und Innovationsorgan und Wissensdrehscheibe unterstützt das NCCS klimakompatible Entscheidungsfindungen, um Risiken zu minimieren, Chancen zu maximieren und Kosten zu optimieren.

Zur NCCS-Informationsplattform

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN