Navigation mit Access Keys

WSL-Archiv

Hauptinhalt

 

Die WSL ist eine Institution des ETH-Bereichs und untersteht als selbstständig archivierende Einheit dem Bundesgesetz über die Archivierung (BGA).

 

Was wird langfristig archiviert?

Obligatorisch aufzubewahren sind sogenannte «archivwürdige» Unterlagen. Das sind Dokumente, die von juristischer oder administrativer Bedeutung sind oder einen grossen Informationswert haben. Welche Dokumente, Daten oder Gegenstände dazu gehören, legt die WSL zusammen mit dem Bundesarchiv fest.

Zusätzlich bewahrt die WSL auf freiwilliger Basis Dinge auf, die für sie und ihre Geschichte wertvoll sind. Es gibt zum Beispiel eine Sammlung von historischen Forschungsgeräten, darunter spezielle Messinstrumente der Marke Eigenbau. Auch befinden sich mehrere Sammlungen von alten Fotos auf Glasplatten im WSL-Archiv, die aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen. Diese zirka 20'000 Fotos zeigen unter anderem die Geschichte der frühen forstlichen Forschung in der Schweiz oder die Anfänge der Lawinenforschung in Davos.

Das Archiv soll sämtliche geschichtlich oder kulturell bedeutenden Dokumente der WSL von bleibendem Wert langfristig sichern. Es bildet einen Teil der Wissenschaftsgeschichte und schafft damit eine Voraussetzung für die historische und sozialwissenschaftliche Forschung.