Navigation mit Access Keys

(04) Schneesammler

Hauptinhalt

 

Landwirtschaftliche Aktivitäten sowie Verbrennungsprozesse in Industrie, Haushalt und Verkehr emittieren Schadstoffe wie Ammoniak (NH3), Stickstoffdioxid (NO2) und Schwefeldioxid (SO2). Diese Stoffe gelangen als Gas, Partikel oder gelöst im Niederschlagswasser in das Waldökosystem und tragen in kalkarmen Böden zur Bodenversauerung bei. Stickstoffhaltige Stoffe haben zudem eine düngende Wirkung. In grossen Mengen kann Stickstoff allerdings den Nährstoffhaushalt der Bäume aus dem Gleichgewicht bringen.

Die Schneesammler ersetzen während der Wintersaison die Regensammler (3) auf Flächen mit erheblichen Schneefällen in den Voralpen und Alpen. 

Ziele der Messungen

In Ergänzung zu den Regensammlern (3) und Stammabflusssammlern (10) erlauben Schneesammler folgendes:

• Quantifizierung der Einträge von Schwefel, Stickstoff und anderen Schad- und Nährstoffen in das Waldökosystem.

• Erfassen von Niederschlagsmengen und Interzeption, d.h. das Abfangen bzw. Zurückhalten von Schnee und Regen durch das Kronendach.

 
critical loads Nadelwald (5-15 kg/(ha Jahr))
critical loads Laubwald kg/(ha Jahr))
Abb. 3. Deposition von Stickstoff auf den LWF Flächen im Jahr 2015 für Bestand (B) und Freiland (F). Die Critical loads gelten für die Gesamtdeposition von Stickstoff (Nass- + Trockendeposition). Die Stickstoffdeposition im Bestand ist eine minimale Schätzung der Gesamtdeposition (die Gesamtdeposition ist höher).
 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN