Navigation mit Access Keys

WSL StartseiteÜber die WSLForschungseinheitenGebirgshydrologie und Massenbewegungen

Gebirgshydrologie und Massenbewegungen

Hauptinhalt

 

Leitung: Dr. Manfred Stähli

Die Forschungseinheit «Gebirgshydrologie und Massenbewegungen» untersucht hydrologische, glaziologische, sowie Naturgefahren-Prozesse in vorwiegend gebirgigen, vergletscherten und teilweise bewaldeten Einzugsgebieten. Sie geht der Entstehung und Ausbreitung von Hoch- und Niedrigwasserabflüssen, Trockenheit, Geschiebetransport, Hangrutschen, Murgängen und, sowie Gletscherveränderungen nach. Die Forschungseinheit führt Experimente und Langzeitmessungen durch, welche die Grundlage bilden für die Entwicklung von Simulationsmodellen, Massnahmen zur Gefahrenbeurteilung und weitere Anwendungen.  Die Einheit untersucht Schäden und Schaden bringende Prozesse häufiger sowie extremer Naturereignisse, sowie Gletscherveränderungen und deren Auswirkungen auf den unterschiedlichsten räumlichen und zeitlichen Skalen. Die Daten, die von der Einheit erhoben werden, sind Eingangsgrössen für ein risikobasiertes, nachhaltiges Management von Naturgefahren und Wasserressourcen.

Die Forschungseinheit arbeitet mit Partnern innerhalb der WSL, mit anderen nationalen und internationalen Forschungsinstitutionen, sowie mit Behörden und Unternehmen der Privatwirtschaft zusammen.

  

Themen

Hochwasser

Hochwasser richten in der Schweiz enorme Schäden an. Wir erarbeiten seit über hundert Jahren Grundlagen für Vorhersage und Warnung vor Hochwasser.

Murgang und Geschiebe

Wildbäche im steilen Gelände können zerstörerische Frachten von Gestein mitreissen. Wir erforschen diese Prozesse, um den Schutz davor zu verbessern.

Hangrutschungen

Wir erforschen das Auftreten von (flachgründigen) Hangrutschungen und entwickeln Methoden zur Frühwarnung.

Gletscher

Gletscher prägen nicht nur den Alpenraum sondern auch weitere Gebirge und die Polarregionen. Wir untersuchen glaziologische Prozesse,...

Trockenheit und Wasserressourcen

Trockenperioden haben schwerwiegende Folgen für die Landwirtschaft, die Wasserversorgung, die Energieerzeugung oder für natürliche Ökosysteme. Wir...

 

Highlights und Assets der Forschungseinheit

Murgang-Untersuchungsgebiet Illgraben (VS)

Im Illgraben im Kanton Wallis betreiben wir seit über zwanzig Jahren eine weltweit einzigartige Murgang-Beobachtungsstation.

Hydrologisches Forschungs-Einzugsgebiet Alptal (SZ)

Seit über fünfzig Jahren untersuchen wir die Hydrologie kleiner Wildbach-Einzugsgebiete im voralpinen Alptal (Kanton Schwyz).

ERC Grant Schuttbedeckte Gletscher

Im Rahmen einesERC Consolidator Grants untersuchen wir den Massenverlust von schuttbedeckten Gletschern im Himalaya und die damit verbundenen...

Trockenheits-Informationsplattform drought.ch

Wir entwickeln innovative Produkte zur Information hinsichtlich der Trockenheit in der Schweiz. Diese werden auf unserer Web-Plattform "drought.ch"...

Erstes WSL-Spin-off gegründet

Aus unserer langjährigen Forschung im Bereich Mikrowellen-Fernerkundung ist ein erstes WSL-Spin-off-Unternehmen hervorgegangen, welches ein...

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN