Navigation mit Access Keys

WSL-Initiative Trockenheit 2018

Hauptinhalt

 

Das Sommerhalbjahr 2018 hat der Schweiz (aber ganz besonders auch Mittel- und Nordeuropa) eine der ausgeprägtesten Trockenheiten der letzten Jahrzehnte gebracht. Daraus resultierten rekordniedrige Abflüsse, eine extreme Bodenaustrocknung, eine stark eingeschränkte Wasseraufnahme der Vegetation und eine aussergewöhnlich frühe Verfärbung der Blätter. Die WSL mit ihrem Kerngeschäft im Bereich Wald, Hydrologie und Biodiversität stand ganz besonders im Fokus dieser Trockenheitssituation und ist jetzt gefordert, die Ereignisse und Auswirkungen dieses Sommers zu untersuchen und daraus neue Erkenntnisse im Hinblick auf den Umgang mit zukünftigen ähnlichen Situationen abzuleiten.

Das Ziel dieser WSL-Initiative ist eine rasche Beantwortung von spezifischen Fragen, welche aus dem extremen Trockenheits-Sommer 2018 hervorgegangen sind. Insbesondere soll damit erreicht werden, dass die Forschenden anfangs Sommer 2019 gerüstet sind, im Fall einer erneuten Trockenheit die Situation noch besser beurteilen, resp. vorhersagen zu können.

     

    Sondernummer der SZF

    Schweizerische Zeitschrift für Forstwesen, Volume 171, Issue 5, September 2020 (Artikel kostenpflichtig):

    Perspektiven · Perspectives

    Erkenntnisse aus der Trockenheit 2018 für die zukünftige Waldentwicklung (Andreas Rigling; Manfred Stähli)

    Wissen · Connaissances

    Waldschäden wegen Dürre von 1864 bis 2018 in der Schweiz und insbesondere im Kanton Zürich (Ursina Rathgeb; Matthias Bürgi; Thomas Wohlgemuth)

    Früher Laubfall der Buche während der Sommertrockenheit 2018: Resistenz oder Schwächesymptom? (Thomas Wohlgemuth; Martin Kistler; Celine Aymon; Frank Hagedorn; Arthur Gessler; Martin M. Gossner; Valentin Queloz; Irina Vögtli; Ulrich Wasem; Yann Vitasse; Andreas Rigling)

    Auswirkungen des Trockensommers 2018 auf Flächen der Interkantonalen Walddauerbeobachtung (Sabine Braun; Lucienne C. de Witte; Sven E. Hopf)

    Blitzschlagbrände und Sommertrockenheit: Gibt es einen Zusammenhang? (Jose Vazquez Moris; Marco Conedera; Luca Nisi; Gianni Boris Pezzatti)

    Akzeptanz von Massnahmen bei Trockenheit: Bevölkerungsbefragung zum Extremsommer 2018 (Marius Fankhauser; Matthias Buchecker)

    NOTIZEN · BlOC-NOTES

    Notizen · Bloc-Notes

     

    News

     
    02.11.2020

    In ganz Zentraleuropa verloren Bäume wegen der Trockenheit im Sommer 2018 vorzeitig ihr Laub. WSL-Berechnungen zeigen, wo und wie stark.

     

    Verfärbte Buchenkronen auf einem geringmächtigen Boden bei Mels SG Ende Juli 2018
    15.09.2020

    Trockene Sommer stressen die Buche – aber nicht überall. Wo die Buche Wasserreserven in tiefen Bodenschichten findet, bleibt ihre Krone grün.

    10.09.2020

    Extreme Trockenphasen verändern die Wälder stärker als angenommen, zeigt eine WSL-Forschungsinitiative. Eine Sonderausgabe der SZF berichtet darüber.

    26.03.2020

    Im Trockensommer 2018 warfen Buchen ihre Früchte vorzeitig ab. Diese Reaktion konnten WSL-Forschende erstmals bei Waldbäumen dokumentieren.

    10.07.2019

    WSL-Forschende haben die Folgen der extremen Trockenheit im 2018 auf Wälder untersucht. Jetzt präsentieren sie erste Resultate.

    Lawinenverbauungen am Schiahorn. Foto: Stefan Margreth, SLF
    25.03.2019

    Die multi- und interdisziplinäre WSL erforscht komplexe Themen wie Lawinengefahr oder Trockenheit. Mehr darüber im Geschäftsbericht 2018.

    01.03.2019

    Könnte es mehr Waldbrände durch Blitze geben? Diesen und anderen Fragen gehen WSL-Forschende in 13 Kurzanalysen zum letzten Hitzesommer nach.

    Ein breites Kiesbett erstreckt sich zwischen Gehölzen. Wasser ist keines sichtbar.
    09.08.2018

    WSL-Forschende testen erstmals eine 30-Tage-Prognose zur aktuellen Trockenheit. Sie deutet auf etwas Erholung für die Böden per Ende Monat hin.

     
     

    Weiterführende Informationen