Navigation mit Access Keys

WSL-Initiative Trockenheit 2018

Hauptinhalt

 

Das Sommerhalbjahr 2018 hat der Schweiz (aber ganz besonders auch Mittel- und Nordeuropa) eine der ausgeprägtesten Trockenheiten der letzten Jahrzehnte gebracht. Daraus resultierten rekordniedrige Abflüsse, eine extreme Bodenaustrocknung, eine stark eingeschränkte Wasseraufnahme der Vegetation und eine aussergewöhnlich frühe Verfärbung der Blätter. Die WSL mit ihrem Kerngeschäft im Bereich Wald, Hydrologie und Biodiversität stand ganz besonders im Fokus dieser Trockenheitssituation und ist jetzt gefordert, die Ereignisse und Auswirkungen dieses Sommers zu untersuchen und daraus neue Erkenntnisse im Hinblick auf den Umgang mit zukünftigen ähnlichen Situationen abzuleiten.

Das Ziel dieser WSL-Initiative ist eine rasche Beantwortung von spezifischen Fragen, welche aus dem extremen Trockenheits-Sommer 2018 hervorgegangen sind. Insbesondere soll damit erreicht werden, dass die Forschenden anfangs Sommer 2019 gerüstet sind, im Fall einer erneuten Trockenheit die Situation noch besser beurteilen, resp. vorhersagen zu können.

Themen

Einordnung der Trockenheit

Früherkennung der Trockenheit

Frühe Blattverfärbung (Blattfall)

Blitzinduzierter Waldbrand

Mittel - längerfristige Auswirkungen

Öffentliche Wahrnehmung

 

Weiterführende Informationen