Navigation mit Access Keys

Hauptinhalt

 

Vom eroberten Land zum Renaturierungsprojekt - Geschichte der Feuchtgebiete in der Schweiz seit 1700

Datum:

Ort:

Universität Bern

Organisator/in:

Bernische Botanische Gesellschaft (BBG)

Referent/in:

Matthias Bürgi (WSL) und Martin Stuber (Universität Bern)

Sprache:

Deutsch

Veranstaltungstyp:

Vorträge und Kolloquien

Zielpublikum:

Alle am Thema Interessierten

Noch vor nicht allzu langer Zeit wurden die Flusstäler und Ebenen des Mittellandes periodisch überschwemmt, und die Böden waren mancherorts derart nass, dass an eine intensivere landwirtschaftliche Nutzung oder gar an eine Überbauung nicht zu denken war.

Welche Gründe haben zum Verschwinden der Feuchtgebiete geführt? Die beiden Referenten versuchen, die historische Entwicklung der Feuchtgebiete in der Schweiz weder als Fortschritts- noch als Verlustgeschichte zu schrieben. Im Vordergrund stehen vielmehr die unterschiedlichen historischen Akteure, ihre Ziele und Praktiken im zeitgenössischen Kontext sowie die Folgen ihres Tuns für Landschaft und Ökologie.

Dieser Vortrag wird von der Bernischen Botanischen Gesellschaft angeboten.

  • Ort: IPS Universität Bern, Hörsaal, Altenbergrain 21, 3013 Bern
  • Eintritt frei
  • Weitere Informationen zum Thema: Projektbeschreibung (WSL), Buch (Vom "eroberten Land" zum Renaturierungsprojekt", 2019)