Navigation mit Access Keys

Murgangbeobachtungsstation Dorfbach, Randa (VS)

Hauptinhalt

 

Automatische Murgangbeobachtungsstation (2010 - 2013)

Im Rahmen eines Projekts zur Gefahrenkartierung im Mattertal (VS) wurde eine neue Station am Dorfbach geplant und erste Teil der Anlage im August 2010 auf dem Kegel aufgebaut. Eine weiter oben gelegene Station am aktiven Murganggerinne in der Transitstrecke konnte am 31. Mai 2011 in Betrieb genommen werden. Erfasst werden u.a. Abflusstiefe und Frontgeschwindigkeit.

Die Forschungsdaten vom Dorfbach dienen auch zur Anwendung und Weiterentwicklung von RAMMS, einem Modellierungssystem für Lawinen, Murgänge und Steinschlag im dreidimensionalen alpinen Gelände

Murgangaktivität:

Die Murgangaktivität hat sich seit dem Kollabieren der Blockgletscherfront mit intensiver Materiallieferung in die südliche Haupterosionsrinne am Grabengufer markant erhöht und soll mit der Anlage in Zukunft erfasst werden. 

2010 sind zwei Ereignisse bis auf den Kegel oder gar bis in den Vorfluter gelangt. Sie fanden jedoch vor Installation der Station statt (7.6.2010 und 14.8.2010). Im Hang unterhalb vom Grabengufer und bis in den Bereich oberhalb vom Kegelhals wurden Spuren von zahlreichen kleinen Murgängen beobachtet. Diese Aktivität dürfte sich auch im laufenden Jahr fortsetzen.

Die Station hat folgende Ereignisse aufgezeichnet:

  • 4.6.2011
  • 13.7.2011 (nur obere Station)
  • 3.6.2012
  • 2.7.2012
  • 12.8.2012 (nur obere Station)
  • 17.8.2012
 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN