Buchdrucker

Ips typographus

Baumarten

Fichte (Rottanne), selten Föhre

Baumarten (lat.)

Picea, Pinus

Symptome

Braunes Bohrmehl auf Rindenschuppen und Bodenvegetation, Ein- oder Ausbohrlöcher von ca. 2 mm Durchmesser, Abblättern der Rinde, Schütten hellgrüner Nadeln, Verröten der Krone, Abschlag von Rindenspiegeln durch Spechte.

Ursache, Zusammenhang

Der Buchdrucker ist der bekannteste Borkenkäfer. Die Männchen legen in der Rinde eine Rammelkammer an und locken mit Pheromonen (artspezifische Duftstoffe) weitere Artgenossen an. Jedes Männchen paart sich mit 2-3 Weibchen, welche anschliessend senkrecht verlaufende Muttergängen ausheben und dort ihre Eier ablegen. Bei der Frasstätigkeit wird viel braunes Bohrmehl aus dem Einbohrloch ausgestossen. Nach 1-2 Wochen schlüpfen die Larven, die sich nach 3-6 Wochen verpuppen. Weitere 1-2 Wochen später schlüpfen die Jungkäfer, die nach einem Reifungsfrass in der Rinde ausfliegen. Beim Reifungsfrass beginnt sich die Rinde zu lösen und die Krone verrötet von unten nach oben. Im Mittelland gibt es üblicherweise zwei Generationen, im Bergwald nur eine. Meist überwintern die adulten Käfer.
Speziell nach Stürmen kann sich der Buchdrucker explosionsartig vermehren und auch lebende Fichten befallen.

Verwechslungsmöglichkeiten

  • Ausstossen von braunem Bohrmehl auch durch andere rindenbrütende Borkenkäfer. Das Brutbild des Buchdruckers ist jedoch charakteristisch.

  • Borkenkäfer im Splintholz (Nutzholzborkenkäfer) stossen weisses Bohrmehl aus.

Gegenmassnahmen

  • Insbesondere nach grossflächigen Stürmen regional koordiniertes Vorgehen: Befallene Bäume vor dem Ausflug der Käfer fällen, aus dem Wald abführen oder schälen. Sind bereits hellbraune Jungkäfer unter der Rinde, muss diese gehackt oder verbrannt werden.
  • Zur Flugzeit (Mittelland: April/Mai, Juli/August) intensive Kontrolle der befallsgefährdeten Bestände.

  • Pheromonfallen dienen der Überwachung der Flugaktivität und dem Schutz von labilen Bestandesrändern (Abstand vom Rand 25 m),

  • Soll der Fichtenanteil sowieso verkleinert werden, können Massnahmen auch ganz unterbleiben

  • Langfristig hilft nur ein artenreicher, ungleichförmiger und standortgerechter Bestandesaufbau.

Bemerkungen

Internet:

d46c62af338dc4d6c49b6c470c567a28

Der Buchdrucker, das berühmteste Waldinsekt.

2a7262272d83318efbe9ddf102c3919e

Typisches Brutbild mit drei Muttergängen (im stehenden Baum senkrecht) und zahlreichen Larvengängen.

b5b49485b5e07de6b01c2787540544f3

Der Ausstoss von braunem Bohrmehl verrät die Frasstätigkeit der Käfer unter der Rinde.

6a4d28b6957b5fcb6c06c251f8ddf3dd

Die Kronen beginnen sich von unten her zu verröten.