Navigation mit Access Keys

Menu principal

 

Vom Sinn und Zweck biologischer Vielfalt: Wie IPBES die Diskussion über utilitäre Naturschutzgründe erweitert

Date:

Lieu:

by Zoom (Link folgt)

Organisateur/organisatrice:

Rosmarie Büchi

Interventant/intervenante:

Dr. Uta Eser, Büro für Umweltethik, Tübingen, Deutschland

Modérateur/modératrice:

Rolf Holderegger

Langue:

deutsch

Type de manifestation:

Distinguished Lectures

Public cible:

alle am Thema Interessierten

Bringen ökonomische Argumente den Naturschutz wirksam voran, oder müsste der Eigenwert der Natur wieder stärker in den Mittelpunkt rücken? Zu dieser Frage hat der Weltbiodiversitätsrat IPBES im Jahr 2015 einen hilfreichen begrifflichen Rahmen vorgelegt. Die Umweltethikerin Uta Eser erläutert ihn und stellt dar, welche Rolle Naturverbundenheit und relationale Werte in der Kommunikation über biologische Vielfalt spielen.