Spuren im Schnee
   
 

Bist du ein guter Spurenleser?
Würdest du es merken, wenn im Wald ein Wolf, Bär oder Luchs herumschleicht?
Im Wald Spuren zu suchen und zu verfolgen, kann sehr spannend sein. Man erfährt dabei einiges über die Gewohnheiten verschiedener Tierarten. Wenn du Spuren lesen und deuten willst, musst du sie aber erst einmal auseinanderhalten können.

Hier lernst du neben den Spuren der Grossraubtiere auch ein paar andere Tierspuren kennen.
Die Spuren von Luchs, Wolf und Bär kann man übrigens gut unterscheiden:

Der Luchs kann seine Krallen einziehen. So bleiben sie messerscharf. In der Spur des Luchses sieht man daher meist keine Krallenabdrücke. Im Pfotenabdruck kannst du vier Zehen erkennen.
Im Pfotenabdruck des Wolfes sind die Krallen immer sichtbar. Es sind wie beim Luchs vier Zehen zu erkennen.
Die Spur des Bären hat fünf Zehenabdrücke. Die langen, starken Krallen sind im Pfotenabdruck gut sichtbar. Die Vorderpfote macht einen kurzen, breiten Abdruck. Der Abdruck der Hinterpfote ist länger als breit. Häufig ist im Abdruck der Hinterpfote die ganze Fusssohle sichtbar.
 
Komm mit auf die Spurensuche!
 

 




© WSL 1999 - 2007 / Startseite Lernwerkstatt / AutorInnen / Letzte Aenderung: 29.01.2008