Verhalten des Wolfes
   
 

Weisst du, was Hunde tun, wenn sie jemanden begrüssen oder miteinander spielen wollen? Sie wedeln mit dem Schwanz. Auch Wölfe können auf diese Art Freude und Übermut ausdrücken oder einen anderen Wolf besänftigen.


Wölfe zeigen ganz verschiedene Stimmungen mit der Haltung des Schwanzes an:

Der Leitwolf läuft meist aufrecht, aber locker umher. Er hat es nicht nötig, seine Stellung im Rudel ständig zu demonstrieren. Sein Schwanz hängt daher meist entspannt schräg nach unten.

Wenn der Leitwolf jedoch seinen Anspruch auf die höchste Stellung im Rudel zeigen oder ein Wolf einem anderen imponieren will, so stolziert er mit hoch aufgestelltem Schwanz und gesträubten Rückenhaaren umher. Dadurch wirkt er grösser, als er eigentlich ist.

Ein rangniederer Wolf stellt den Schwanz hingegen nicht auf. Im Gegenteil: Je unsicherer und unterwürfiger er ist, desto tiefer hält er seinen Schwanz.

Hat ein Wolf Angst, so klemmt er den Schwanz zwischen die Beine. Gleichzeitig legt er die Ohren zurück und knickt die Beine ein, um sich möglichst klein zu machen.

Ist ein Wolf bereit zum Angriff, so hält er den Schwanz waagrecht durchgestreckt und die Ohren aufgestellt.

 
Kannst du nun die Stimmungen eines Wolfes an seiner Schwanzstellung erkennen?
 

 




© WSL 1999 - 2007 / Startseite Lernwerkstatt / AutorInnen / Letzte Aenderung: 29.01.2008