[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Cladium mariscus (L.) Pohl

[C. germanicum Schrad,
Mariscus cladium O.Kuntze,
Mariscus serratus Gilib.,
Schoenus mariscus L.]

Ausdauernd. Unterirdische Ausläufer. Triebgrund rund oder stumpf dreikantig, 1(-4) cm dick. Grundständige Scheiden gelbbraun. Stängel 80-200 cm hoch, 1 cm dick (am Grunde bis 4 cm), rundlich bis stumpf dreikantig, hohl, matt glatt (trockenschwach gerieft bis gerillt). Blätter schraubig angeordnet, bis 2 m lang, 5-15 mm breit, rinnig mit ausgeprägtem Kiel, am Rande und am Kiel scharf nach vorn gezähnelt, dadurch ausserordentlich rauh; Spitze lang dreikantig; blaugraugrün, unterseits liniert. Blattscheiden stumpf-dreikantig, untere offen, obere hautverschlossen; derb, stark gitternervig, gelbbraun, zuletzt schwarzbraun, matt; Mündung auf 3-4 mm tief V-förmig weisslich, ohne scharfe Grenze in die Spreite übergehend; Hautsaum der Scheide derb lappig zerfallend. Ohne Blatthäutchen.
Standort Oft auf Seekreide
Bemerkungen -
Verbreitung

Kollin-montan; ganze Schweiz

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel