[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Carex digitata L.

Ausdauernd; wintergrün. Horste mit Ausläufern bildend, Stängel seitenständig an der Grundachse. Triebgrund rund, blutrot (nach ROSE hell purpur). Wurzeln tief rotbraun, drahtig, faserig. Grundständige Scheiden leuchtend rot bis rotbraun bzw. purpur-bis zinnoberrot, glänzend, netzfaserig zerfallend. Stängel 5-30 cm hoch, < 1 mm dick, dreikantig-rundlich, schlank, schlaff, glänzend, glatt oder sehr schwach rau, trocken leicht gerillt, mit 2-4 kurzen (≤ 2 cm) oft borstlichen Blättern am Grunde. Blätter 3-5 mm, breit, mehr als 20 cm lang, flach bis leicht gekielt, schlaff, derb, zum Grunde zu sich verjüngend oberseits gelegentlich spärlich behaart, Ränder meistens rau; Spitze abgesetzt stumpf dreikantig; grün, die überwinternden dunkelgrün. Blattscheiden nicht gitternervig, hell zinnoberrot (auch bei sehr jungen Trieben); vordere Scheidenwand nach PETERSEN sehr häutig, nach JERMY et al. krautig, nur schwach längsfaserig und etwas netzfaserig; Mündung ausgerandet, sehr leicht zerreissend. Blatthäutchen 0,5-1,5 mm, schmal, unregelmässig, fast im Winkel von 180° angesetzt, rund.
Standort Kalkreiche, ziemlich trockene, lockere, humose, nährstoffreiche Böden; Laubmischwälder, Buchen- , Tannen-, seltener Fichtenwälder
Bemerkungen -
Verbreitung

Kollin-subalpin; ganze Schweiz

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel