[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Carex fuliginosa Schkuhr

[C. frigida Wahlenb. non All.]

Ausdauernd. Dichte Horste bildend. Im Habitus C. frigida ähnlich. Triebgrund dreikantig-rundlich (selten scharf dreikantig). Grundständige Blattscheiden gelbbraun bis hellbraun oder rötlichbraun, starr, glänzend, meist mit Spreiten. Stängel 10-30 cm hoch, ≤ 1 mm dick, stumpf dreikantig, glänzend, gerillt, schwach rau (nach Herbarmaterial gelegentlich 2 Rillen gezähnt), steif, aufrecht oder aufsteigend, nie schlaff, nur am Grunde beblättert. Blätter bis 20 cm lang (etwa ein Drittel des Stängels), 1,5-3 mm breit, steif (derb, lederig), meist bogig abstehend, flach bis gekielt mit ausgeprägter Mittelrippe, jedoch nie doppelt gefaltet (nie mit Vogelflugprofil), schwach glänzend, gerillt, an den Rändern rau; ab der Mitte allmählich zugespitzt (nach Herbarmaterial Dreikantspitze ca. 1 cm); hellgraugrün. Blattscheiden gitternervig; Mündung ausgerandet, mit weisslich-gelblichem bzw. schmutzig-weissem Hautkragen; vordere Scheidenwand dünnhäutig, netzfaserig zerfallend. Blatthäutchen < 1 mm, stumpf, mindestens so breit wie lang, oder breiter.
Standort Steinige Weiden, kalkreiche bis kalkarme, feuchte Magerrasen, besonders auf Glimmerschiefer
Bemerkungen -
Verbreitung

subalpin-alpin; Gegend von Bormio und Bergamasker Alpen, Meran, Vorarlberg, Savoyen

Da die Art nur im benachbarten Ausland vorkommt, ist keine Verbreitungskarte verfügbar


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Tue Sep 18 2012
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel