[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Carex liparocarpos Gaudin

[C. nitida Host non Hoppe,
C. alpestris Lam. non All.]

Ausdauernd. Lange unterirdische Ausläufer treibend. Triebgrund rund. Grundständige Scheiden rotbraun später graubraun bis grau, schwach glänzend bis matt. Stängel 10-30 cm hoch, 0,5 mm dick, dreikantig, aufrecht, im oberen Teil rau (nach AICHELE und SCHWEGLER schwach rau oder glatt). Blätter 1-2 mm breit, doppelt gefaltet, auf den Knickrändern glatt, steif, oft sichelförmig zurückgebogen; Spitze nicht dreikantig; den Blütenstand nicht erreichend; gelbgrün. Blattscheiden nicht gitternervig; Mündung ausgerandet; vordere Scheidenwand dünnhäutig, leicht reissend, netzfaserig zerfallend, oft schneeweiss. Blatthäutchen < 1 mm, rund, breiter als lang.
Standort Trockene, sandige, humus- und kalkarme Böden, meist Alluvionen in den wärmsten Tälern des Gebiets; extreme Trockenheit und Wärme ertragende, steppenähnliche Wiesen
Bemerkungen -
Verbreitung

Kollin-montan (subalpin, nach HESS et al. bei Zermatt bis 2900 m); Savoyen, Genf, Waadt, Wallis, Rheintal bei Ragaz, Vorder- und Hinterrheingebiet, Unterengadin, Münstertal, Puschlav, Vinschgau, Veltlin, Val Brembana, Val Seriana, Grigna, Tessin, Piemont

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel