[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Carex norvegica Retz. non Willd.

[C. alpina Swartz non Schrank nec Honck nec Suter,
C. halleri Gunn.,
C. vahlii Schkuhr]

Ausdauernd. Lockere Horste mit sehr kurzen (< 2 cm) unterirdischen Ausläufern bildend. Triebgrund dreikantig-rundlich. Wurzeln bleich gelbbraun. Grundständige Scheiden purpurrot, rotbraun, braun oder schwarzpurpurn, glänzend, beim Abbau zerfasernd. Stängel 5-45 cm hoch, ca. 1 mm dick, kräftig, scharf dreikantig, aufrecht, gerade oder straff gebogen nur im obersten Viertel deutlich rau. Blätter 5-20 cm lang, 1-3 mm breit, flach oder gekielt, dick und hart, steif aufrecht, gelegentlich gebogen, oberseits glatt (nach HEGI oben an den Rändern rau), an den Rändern zurückgebogen, in eine kurze feine Dreikantspitze auslaufend; meist nur halb so lang wie der Stängel; trüb dunkelgrün bis hell graugrün. Blattscheiden weiss mit grünen Gitternerven, später rot oder braun werdend, überdauernd; Mündung gestutzt (mit zerschlitzten Öhrchen?); vordere Scheidenwand häutig, lappig zerfallend; Blatthäutchen 0,5-1 mm stumpf.
Standort Torfböden; Quellmoore, Flachmoore, Ränder flacher Tümpel, Braunseggenrieder
Bemerkungen -
Verbreitung

Subalpin-alpin; Oberhalbstein, Albulagebiet, Engadin, Ortler und Vinschgauer Alpen, sehr selten

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel