[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Carex pairae F.Schultz

[C. muricata L. ssp. pairae (F.Schultz) Cel.,
C. muricata L. ssp. microcarpa Neumann,
C. virens f. pairae (F.Schultz) Garck,
C. loliacea Schkuhr non L. nec Schreb.,
C. bullockiana Nelmes]

Ausdauernd. Horste bildend. Triebgrund mit schwarzbraunem bis braunem Faserschopf. Wurzeln braun. Grundständige Scheiden braun mit schwarzen Adern, früh zerfallend. Stängel 15-60(-90) cm hoch, 1,5 mm dick, kräftig, aufrecht, zur Fruchtzeit etwas übergebogen, dünn (1-1,2 mm), stumpf dreikantig bis fünfkantig, oben schärfer dreikantig und an den Kanten rau. Blätter 7-45 cm lang, 2-3 mm breit, etwa halb so lang wie der Stängel, flach oder rinnig gekielt, straff, an den Rändern und am Mittelnerv rau; allmählich (gelegentlich abrupt) in eine flache Spitze übergehend; grasgrün, gelegentlich gelblich. Blattscheiden einen kurzen Scheinstängel bildend, gitternervig; Mündung verschiedengestaltig: gestutzt bis V-förmig ausgerandet oder mit Hautlappen, auch mit angedeutetem Hautkragen; vordere Scheidenwand lappig zerfallend. Blatthäutchen 2-3,5 mm, meist breiter als lang, eiförmig (nach HEGI dreieckig kurz), weisshäutig.
Standort Trockene bis nasse Böden; südexponierte Waldschläge, Waldränder
Bemerkungen -
Verbreitung

Kollin-montan (supalpin); südliches Tessin und angrenzendes Italien, Unterwallis, Walenseegebiet

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel