[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Carex praecox Schreber

[C. schreberi Schrank,
Vignea schreberi (Schrank) Rchb.

Ausdauernd. Bis 1 m lange, dünne (1-1,5 mm), unterirdische Ausläufer treibend. Triebgrund rundlich, nach oben schnell dreikantig werdend. Grundständige Scheiden (hell)braun, schwach glänzend. Stängel 10-60 cm hoch, sehr dünn (< 1 mm), stumpf dreikantig bis fast rund, steif aufrecht oder etwas gekrümmt, oben fein rau. Blätter 10-20(-35) cm lang, 1-2 mm breit, rinnig oder mit eingerollten Rändern (selten flach), schlaff (nach AICHELE und SCHWEGLER etwas steif, nach HEGI steif), Haltung aufrecht, an den Rändern deutlich rau; kürzer als der Stängel; Spitze kurz dreikantig auslaufend; dunkelgrün, graugrün oder grasgrün, oberseits liniert, in der Mitte wie mit einer hellen Schiene. Blattscheide dreikantig-rundlich, sehr schmal, sehr hochgehend, nicht gitternervig; Mündung eirund selten mit Hautkragen (dieser kürzer als bei C. brizoides); vordere Scheidenwand häutig (aber derber als bei C. alba), lappig zerfallend, leicht reissend (nach PETERSEN schwer zerfallend und bleibend), weiss (aber nicht so stark schneeweiss wie bei C. alba). Blatthäutchen unterschiedlich ausgebildet (i.A. eher kurz).
Standort Trockene, kalkhaltige, sandige, flachgründige Böden; wärmeliebend, grosse Temperaturextreme ertragende Wiesengesellschaften, auch an Ruderalstellen
Bemerkungen -
Verbreitung

Kollin-montan; Oberrheinische Tiefebene, Vorberge des Schwarzwaldes, Hohentwiel (?), bei Buchs adventiv, Zernez, Vinschgau, Piemont, Como

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel