[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Carex sempervirens Vill.

[C. ferruginea Schkuhr non Scop.,
C. varia Host,
C. frigida Vill. non All.]

Ausdauernd. Horste bildend, alle Triebe umscheidet. Triebgrund rund, rot, mit Strohtunica (d.h. die hinteren Scheidenwände überdauern mehrere Jahre und umhüllen den Triebgrund, Fig. 15.2). Grundständige Scheiden alle mit Spreiten; gelbbraun (nach PETERSEN rot überlaufen), schwach glänzend, zu einem dunkelrotbraunem Faserschopf verwitternd. Stängel 10-60 cm hoch, ca. 1 mm dick, rund bis stumpf, schwach glänzend oder matt, glatt (trocken gerillt). Rinnenblätter 2-4 mm breit, über 50 cm lang, dunkelgrün, glänzend, Oberseite glatt, Unterseite mit eingesenktem Hauptnerv, ein "Negativkiel"; Spreite flach, schlaff aber trotzdem aufrecht. Blattscheiden dreikantig-rundlich, rot überlaufen (nach AICHELE und SCHWEGLER sowie nach HESS et al. gelbbraun), nur teilweise und unterschiedlich stark gitternervig; Mündung gerade gestutzt oder ausgerandet; vordere Scheidenwand häutig, nicht netzfaserig. Blatthäutchen < 1 mm, meist breiter als lang, gestutzt.
Standort Trockene, durchlässige, stark kalkhaltige Böden; Steilhänge
Bemerkungen -
Verbreitung

(montan-)subalpin-alpin; Jura, Alpen

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2018 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel