[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Eriophorum gracile Koch

[E. triquetrum Hoppe,
Scirpus ardea Koyama]

Ausdauernd. Mit bis 15 cm langen, unterirdischen Ausläufern (lockerrasig). Triebgrund rund. Grundständige Scheiden braun, zuweilen schwach rötlich, matt. Stängel 10-50 cm, bis 1 mm dick, sehr schlank, stumpf-dreikantig, matt, aufrecht, zur Reifezeit oft nickend, nur in der unteren Hälfte beblättert. Blätter an den Rändern leicht rau; Spitze (5 mm) stumpf, ausgezogen, dreikantig; untere Spreiten borstlich zusammengefaltet (gekielt), bis 4 mm breit, obere dreikantig, ca. 2 mm breit, 3(-5) cm lang (± die Hälfte der Scheide). Blattscheiden, scharf dreikantig, gitternervig, alle mit Spreite, die der unteren Blätter braun bis dunkelbraun, jene der oberen oft rotbraun; Mündung V-förmig ausgerandet, vordere Scheidenwand dünnhäutig, leicht reissend, lappig zerfallend. Blatthäutchen < 1 mm, rund, breiter als lang; oberstes Blatt ohne Blatthäutchen. Habitus ähnlich E. angustifolium, jedoch mit deutlich schmaleren Blättern.
Standort Überschwemmte oder nasse Torfböden; Flachmoore
Bemerkungen -
Verbreitung

Kollin-montan; ganze Schweiz, zerstreut

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2018 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel