[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Heleogiton fluitans (L.) Link

[Isolepis fluitans (L.) R.Br. ,
Scirpus fluitans L.,
Schoenoplectus fluitans (L.) Palla]

Ausdauernd. Im Wasser flutend oder im Schlamm kriechend. Stängel 15-60(-130) cm lang, 1 mm dick, niederliegend oder meist im Wasser flutend, beblättert, leicht zuammengedrückt bis rund, deutlich gestreift, sympodial verzweigt, wenn im Schlamm, an den Knoten wurzelnd. Blätter linealisch, 2-10 cm lang, bis 1 mm breit, fast borstig,gekielt mit einem Mittel- und zwei Randnerven, stumpf, am Grunde mit dem Stängel verwachsen, glatt, hellgrün. In den Achseln der Blätter deutlich gestreifte, 2-10 cm lange, 0,5 mm dicke Stängel, die endständig eine eiförmige, 3-4 mm lange Ähre tragen. Blattscheiden grün bis braun, nicht gitternervig; geschlossen, später offen, etwas aufgeblasen, scharf dreikantig, alle mit einer Spreite; vordere Scheidenwand dünnhäutig netzfaserig zerfallend. Ohne Blatthäutchen.
Standort Tümpel, Bäche bei Wassertiefen bis 1 m
Bemerkungen -
Verbreitung

Kollin; Dép. Ain (Frankreich)

Da die Art nur im benachbarten Ausland vorkommmt, ist keine Verbreitungskarte verfügbar


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Tue Sep 18 2012
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel