[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Luzula nivea (L.) DC.

[Juncus niveus L.,
Juncodes niveum O.Kuntze]

Ausdauernd. Mit relativ kurzen, jedoch zumeist einige cm langen (bis 10 cm), unterirdischen Ausläufern, lockere Rasen bildend. Triebgrund dreikantig-rundlich. Grundständige Scheiden braun oder rostbraun. Stängel 30-70 cm, aufrecht oder aufsteigend, kräftig, stielrund, glatt, matt. Die meisten Blätter 2-4 mm breit, die grundständigen 13-30 cm lang, die Stängelblätter 10-20 cm lang, flach (selten starr und borstig zusammengefaltet), meist blaugrün (nach HEGI grasgrün), oberseits leicht gerillt, am Rande dicht weiss bewimpert, an der Spitze zuweilen eingrollt. Blattscheiden geschlossen, nicht gitternervig; Mündung mit weissen Haarbüscheln (> 1,5 mm); vordere Scheidenwand grünlich, derb. Ohne Blatthäutchen.
Standort Humose Böden; Laub- und Nadelwälder
Bemerkungen Die Ausläufer von Luzula luzuloides und L. pedemontana sind normalerweise kurz, nach HEGI können sie jedoch in seltenen Fällen bis 4 cm erreichen. In diesen Fällen sind sie von L. nivea im blütenlosen Zustand kaum zu unterscheiden
Verbreitung

(Kollin) montan-subalpin; Alpen, Voralpen, Jura, Molasseberge im Mittelland

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel