[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Schoenoplectus tabernaemontani (Gmel.) Palla

[Scirpus tabernaemontani Gmel.,
S. glaucus Sm.,
S. lacustris L. ssp. glaucus (Sm.) Hartman,
Heleogiton glaucum Rchb.]

Ähnlich S. lacustris. Ausdauernd. Auf den langen, unterirdischen Ausläufern sind die Stängel weit voneinander entfernt, oft mit Büscheln von untergetauchten Laubblättern, Pflanze blaugrün (im Gegensatz zu S. lacustris). Wurzelstock gelbbraun. Stängel 5-150 cm, dünner als bei S. lacustris, stielrund, selten oberwärts etwas kantig, glatt, matt, aufrecht, manchmal gebogen, selten überhängend, blattlos, nur am Grunde von 4-5 Blättern umgeben, schwach gerieft, schwach glänzend. Blätter rinnig, kurz; untergetauchte bis 80(-150) cm lang, grasartig, nicht unähnlich den submersen Blättern von Sagittaria spec. oder Sparganium spec. Blattscheiden häufiger ohne Spreiten, gitternervig; Mündung mit Hautkragen. Ohne Blatthäutchen. Die Tragblätter der Blüten weisen auf der Aussenseite (nicht nur auf dem Nerv wie bei S. lacustris) rote, warzige Punkte auf.
Standort Schlammige, nährstoffreiche Böden; Röhrichte
Bemerkungen Es gibt auch Formen ohne Stängel, die nur aus Wurzelstock und submersen Blättern bestehen. Sie sind nicht bestimmbar.
Verbreitung

Kollin (montan); ganze Schweiz, zerstreut

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel