[WSL] Forschung Dienstleistungen Neues


 
Gruppe Biotopbeurteilung
Einleitung
Begriffe
Alphabet Artentindex
Familienübersicht
Gattungsübersicht
Hauptschlüssel
Schlüssel 1
Schlüssel 2
Schlüssel 3
Schlüssel 4
Schlüssel 5
Schlüssel 6
Schlüssel 7
Schlüssel 8
Schlüssel 9
Schlüssel 10
Literatur


Ergänzungen, Verbesserungs- und Korrekturvorschläge zu den Eingabelungen und v.a. zu den Artbeschreibungen bitte an ulrich.graf@wsl.ch

 

 

 
Trichophorum cespitosum (L.) Hartm.

[Trichophorum cespitosum (L.) Hartm.ssp. austriacum (Palla) Hegi,
T. austriacum Palla, Scirpus cespitosus L.,
S. cespitosus L. ssp. austriacus (Palla) Aschers. et Graebn.,
S. luteus Gilib., Heleocharis cespitosa Link,
Baeothryon cespitosum Dietr.]

Ausdauernd. Habitus igelig. Dichte, feste Polster bildend. Triebgrund rundlich bis dreikantig- rundlich, Triebe umscheidet. Grundständige Scheiden lederbraun, glänzend. Stängel 10-40 cm, rund bis oval, gefurcht (nach HEGI glatt oder wenig gefurcht), steif, aufrecht oder nach aussen gebogen, dicht stehend. Spreite des Stängelblattes 3-10 mm lang. Blattscheiden gitternervig, obere grün, etwas aufgeblasen; die oberste an der Mündung ± 1 mm tief spitzwinklig eingeschnitten; vordere Scheidenwand derb, lappig zerfallend; Blattspreite etwa 5-10 mal so lang wie der Scheideneinschnitt. Blatthäutchen sehr kurz, deutlich (Fig. 9).
Standort Saure bis kalkreiche, durchnässte bis flach überschwemmte Torfböden und Tuffablagerungen; Hoch- und Flachmoore
Bemerkungen -
Verbreitung

Kollin-alpin; Jura südwestlich Biel-Pruntrut, Mittelland nur am Alpenrand, Alpen

(Karte: © WSL, SWISS WEBFLORA)
schwarz: vorhanden, Talfunde
grün: vorhanden, Bergfunde
blau: Funde nach 1982
rot: Literatur- bzw. Herbarangabe oder erloschen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

© 1998-2021 WSL - - Last Update: Thu Oct 26 2017
Forschungseinheit Ökologie der Lebensgemeinschaften, Gruppe Biotopbeurteilung, Cyperaceen- und Juncaceenschlüssel