Navigation mit Access Keys

Menu principal

 
 

Revision der Roten Liste der gefährdeten Grosspilze der Schweiz

 

Pilze gehören mit knapp 10'000 bekannten Arten zu den artenreichsten Organismengruppen der Schweiz und übernehmen ökologische Schlüsselrollen. 2007 wurden die Schweizer Grosspilze, zu welchen rund 6000 Arten zählen, auf ihre Verbreitung und Gefährdung nach IUCN Kriterien untersucht und eine erste Rote Liste der gefährdeten Grosspilze der Schweiz erstellt. Mangels ausreichender Datengrundlage konnten jedoch nur rund 50% aller Grosspilzarten evaluiert werden, wovon 937 Arten als gefährdet eingestuft wurden. Im Rahmen dieses Projekts erfolgt im Auftrag des BAFU eine Neubeurteilung der Gefährdungsgrade der Schweizer Grosspilze. Nicht nur soll die revidierte Rote Liste über die Entwicklung der bereits evaluierten Arten Auskunft geben, sondern mit gezielten Feldaufnahmen, soll auch eine bessere Datengrundlage für bisher nicht eingestufte Arten geschaffen werden.