Navigation mit Access Keys

Main menu

 
 

Gebirgswaldverjüngung (Phase II)

 

Das Projekt "Gebirgswaldverjüngung" hat das langfristige Ziel, innert ca. 20 Jahren fachliche Grundlagen zu schaffen, damit die Naturverjüngung im Gebirgswald wirksam waldbaulich gefördert werden kann und damit besser abschätzbar wird, wie die Verjüngungsdichte sich langfristig auf die Schutzwirkung gegen Naturgefahren auswirkt. Zudem sollen praxistaugliche Hilfen zur Beurteilung der Naturverjüngung bereitgestellt werden. In der Projektphase II (2020-2023) werden 10 Versuchsflächen in Fichten- und Fichten-Tannenwäldern fertig eingerichtet, dort waldbauliche Langzeit-Experimente gestartet und aus wiederholten Inventuren von Bestand und Verjüngung erste Ergebnisse zur Entwicklung der Naturverjüngung gewonnen. Zudem wird die Verjüngung im gesamten Schweizer Wald mit LFI-Daten vertieft analysiert und es werden begleitende Studien zu Teilprozessen der Verjüngung durchgeführt.