Navigation mit Access Keys

Contenuto principale

 
 

Psycho-soziale Folgen der Aufhebung von Familiengartenarealen

 

Immer wieder werden Familiengärten (auch Schreber- oder Kleingärten genannt) wegen Bauprojekten aufgehoben, so auch aktuell im Areal Vulkan in Altstetten, Zürich. Für die betroffenen NutzerInnen der Gärten kann das ein einschneidender Verlust bedeuten. Für viele NutzerInnen der Gärten sind diese für soziale Kontakte, psychische Erholung und als Freizeitort sehr wichtig, wie man aus bisheriger Forschung weiss. Einige dieser NutzerInnen haben aus Altersgründen oder wegen ihrer finanziellen Lage beschränkte Ressourcen, um diesen Verlust aufzufangen. In dieser Studie werden die Folgen der Aufhebung der Gärten auf die physische und psychische Gesundheit der NutzerInnen untersucht. Wir erwarten dabei, dass der Verlust des Gartens auch die wahrgenommene soziale Unterstützung und die sozialen Kontakte beeinflusst. Die Studie soll Grundlagen für die behördenseitige Begleitung von Umnutzungsprozessen bereitstellen. Sie kann auch Argumente für den Erhalt von Familiengärten liefern.

 

Immer wieder werden Familiengärten (auch Schreber- oder Kleingärten genannt) wegen Bauprojekten aufgehoben, so auch aktuell im Areal Vulkan in Altstetten, Zürich. Für die betroffenen NutzerInnen der Gärten kann das ein einschneidender Verlust bedeuten. Für viele NutzerInnen der Gärten sind diese für soziale Kontakte, psychische Erholung und als Freizeitort sehr wichtig, wie man aus bisheriger Forschung weiss. Einige dieser NutzerInnen haben aus Altersgründen oder wegen ihrer finanziellen Lage beschränkte Ressourcen, um diesen Verlust aufzufangen. In dieser Studie werden die Folgen der Aufhebung der Gärten auf die physische und psychische Gesundheit der NutzerInnen untersucht. Die Studie soll Grundlagen bereitstellen, mit denen die behördenseitige Begleitung von Umnutzungsprozessen verbessert werden kann. Sie kann auch Argumente für den Erhalt von Familiengärten liefern.